People & Corporate

Roger Meier, Geschäftsführer der EET Schweiz. (Bild: EET Schweiz)

Seit dem 1. April 2022 ist EET Schweiz neuer Distributionspartner von Axis Communications. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung verfügt EET über das erforderliche Fachwissen, um profitables Wachstum von Lieferanten und Kunden zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit baut Axis seine Partnerlandschaft in der Schweiz weiter aus, um auch dort sein gesamtes Portfolio anbieten zu können.

Nicola Downing amtet neu als CEO von Ricoh Europe. (Bild: Ricoh)

Ricoh Europe hat heute die Ernennung von Nicola Downing zu neuen CEO bekannt gegeben. Mit diesem Schritt übernimmt Nicola Downing die Verantwortung für die Gesamtleistung und strategische Ausrichtung des Unternehmens und seiner Tochtergesellschaften. Sie folgt auf David Mills, der diese Position seit 2014 innehatte.

Bild: Pexels/Karolina Grabowska

Die im März 2021 gegründete Allianz «Digitale Transformation im Gesundheitswesen» wird neu in eine Vereinsstruktur überführt. 19 Verbände gehören zu den Gründungsmitgliedern, weitere Verbände haben den Beitritt angekündigt. Ziel der Allianz ist es, den Rückstand bei der digitalen Transformation mit geeinten Kräften aufzuholen.

Zentrum für Systeme ZESY in Rothenburg.

Nach 30-jähriger Firmengeschichte hat sich die in Rothenburg domizilierte Frey+Cie Telecom in Zettaplan umfirmieren lassen. Als Unternehmen der Frey+Cie Techinvest22 Holding, bedient Zettaplan das Schweizer KMU in bewährter Manier mit umfassendem ICT-Leistungsspektrum und von den gewohnten Standorten aus.

„Wir werden auch als eigenständiges Unternehmen mit UMB freundschaftlich und partnerschaftlich eng verbunden bleiben“, sagt Mesoneer-CEO Patrick Brazzale. (Bild: Mesoneer)

Das Schweizer Software-Entwicklungsunternehmen UMB Solutions heisst ab sofort Mesoneer. Die Umfirmierung geschieht im Zuge der im Dezember 2021 bekanntgegebenen Übernahme von UMB durch das Energie- und Infrastrukturunternehmen BKW.

Philipp Schaeppi wird Channel-Chef bei Lenovo. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat heute bekannt gegeben, die bisher getrennt operierenden Channel-Bereiche von Lenovo zum 1. April zusammenzuführen. Ab 1. Juni 2022 wird Philipp Schaeppi die Gesamtverantwortung für das hiesige Channel-Geschäft aller Business Groups übernehmen.

Christoph Wichmann, Geschäftsführer von Voiceworks Deutschland. (Bild: Voiceworks)

Aus Voiceworks wird Enreach: Das Unternehmen übernimmt den Namen seiner Gruppe und firmiert zukünftig als Enreach Communications GmbH.

Simon Osterwalder, Geschäftsführer des Verbands Suissedigital.
Bild: Suissedigital/Patrik Kummer

Der Wirtschaftsverband Suissedigital (SUISSEDIGITAL) schaut auf ein erfolgreiches 2021 zurück. Seine Mitglieder haben ihre Marktführerschaft im TV ausgebaut und sich als unentbehrliche Unternehmen bewährt. Erstmals hat der Verband massgeblich dazu beigetragen, dass ein Referendum zustande gekommen ist.

Hauptsitz der BEKB am Bundesplatz in Bern. (Bild: BEKB)

Die Berner Kantonalbank (BEKB) hat sich mit der bisherigen IT-Partnerin DXC über alle Modalitäten geeinigt und übernimmt per 1. April 2022 rund 150 Mitarbeitende der DXC als auch die Verantwortung für den Betrieb und die Weiterentwicklung der IBIS-Plattform. Damit startet die Aity operativ per Anfang April im Bereich Digital Finance Solutions.

Bild: Quickline

In einem anhaltend herausfordernden Markt verzeichnet Quickline im Geschäftsjahr 2021 weiteres Wachstum in Mobiltelefonie (+12.9%) und IPTV (+16.0%). Auch das KMU-Geschäft legt erneut zu. Die Kundenzahlen in den anderen Services bleiben stabil. Der Umsatz im Quickline-Verbund bewegt sich mit 245 Millionen Franken auf Vorjahresniveau.

Bild: Zimperium

Zimperium, Sicherheitsexperte für mobile Sicherheit in Enterprise-Umgebungen, gibt bekannt, dass das Unternehmen für rund 525 Millionen US-Dollar von der Private-Equity-Firma Liberty Strategic Capital übernommen wird, die vom ehemaligen US-Finanzminister Steven T. Mnuchin geleitet wird.

Fabrizio Ferrandina, CEO von Zühlke Group. (Bild: Zühlke)

Die Zühlke Group setzt ihren globalen Wachstumskurs fort und erzielt 2021 erstmals in der Unternehmensgeschichte über 200 Millionen Franken Umsatz. Im Fokus stehen die Treiber datengetriebene Wirtschaft und künstliche Intelligenz.

Weitere Beiträge ...