Solutions

Poly identifiziert drei Trends für die Arbeitswelt von 2022. Mit dabei: Flexibles Arbeiten und Meetings auf Augenhöhe. (Bild: Poly)

Was erwartet uns 2022 in der Arbeitswelt? Worauf dürfen wir uns freuen und welche nachhaltigen Veränderungen wird es aufgrund der Pandemie geben? Diese Frage hat sich der Anbieter für Audio- und Videokonferenzlösungen Poly gestellt und drei Trends identifiziert, die sich auf die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz und die Zukunft der Arbeit im Jahr 2022 beziehen.

Oliver Bendig, CEO von Matrix42 (Bild: Matrix42)

Der Softwareanbieter Matrix42 gibt Einblicke in die Digital Workspace Management Trends für das Jahr 2022. So wird sich im Bereich Enterprise Service Management alles um die Total Experience drehen.

Der innovative Ansatz von Zerto für die Replikation in der Cloud löst die Skalierungsprobleme durch Orchestrierung und Automatisierung ohne Agenten. (Bild: Zerto)

Zerto, ein Unternehmen von Hewlett Packard, hat die Verfügbarkeit von Zerto In-Cloud für AWS bekanntgegeben. Die neue, Cloud-native Softwarelösung für die Zerto-Plattform bietet Disaster Recovery (DR) für Amazon-EC2-Instanzen und kann über 1.000 Instanzen in verschiedenen Regionen, Availability-Zones und Konten schützen.

Bild: Volg

Das auf Gross- und Einzelhandel spezialisierte Zuger SAP-Beratungshaus Retailsolutions hat bei Volg den Aktionsplanungsprozess mit der eigens dafür entwickelten Anwendung RapidRetail Promotion Planning & Calendar (Rapid Retail PP&C) optimiert.

Bild: Pexels/fauxels

Worldline ist der FIDO-Allianz, einer internationalen Organisation, die sich für Standardisierung und Interoperabilität von Authentifizierungsprozessen einsetzt, beigetreten. Damit vollzieht Worldline einen weiteren Schritt in seiner Strategie für die Online-Identifizierung, denn eine starke Authentifizierung, Interoperabilität und der Einsatz biometrischer Daten sind in diesem Zusammenhang entscheidend.

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Wenn Daten nicht effektiv verwaltet und analysiert werden, verlieren sie für Unternehmen schnell an Wert. Die Anforderungen an die Datenanalyse nehmen deshalb weiter zu. Unternehmen setzen moderne Anwendungen in verschiedenen Clouds und Clustern ein und verwalten sie. Alle sind auf der Suche nach schnelleren Einblicken, um die ständig steigenden Anforderungen an neue Funktionen und Funktionalitäten, schnellere Datenanalyse und schnellere Softwarebereitstellung zu bewältigen. Wie Kubernetes bei einer effizienten Strategie für Data Management helfen kann, erläutert Pure Storage in der Folge.

Bild: Swico

Swico, der Wirtschaftsverband der ICT- und Online-Branche, stärkt und fördert die Eigenverantwortung der Mitglieder in verschiedenen Bereichen. Zu den bereits bekannten Instrumenten kommt neu eine Charta, die spezifisch auf einen ethischen Umgang mit Daten fokussiert.

Bild: Pixabay

Aufgrund der Covid-19-Pandemie haben Unternehmen weltweit ihre Mitarbeiter ins Home Office geschickt und viele von diesen arbeiten dort bis heute erfolgreich. Die Folge: HR-Strategien sowie Arbeits- und Geschäftsmodelle haben sich in den letzten zwei Jahren grundlegend geändert. Entsprechend werden die Investitionen in Remote Work im kommenden Jahr für beispiellose Innovationen und Wachstum sorgen.

Bild: Onlineprinters

Bei der Online-Druckerei Onlineprinters bestellen Grafiker, Marketingverantwortliche und Werbeprofis Druckprodukte für ihre Werbe- und Marketingaktivitäten über das Internet. Zu den Kunden der Online-Druckerei zählen aber auch viele Selbständige, Inhaber von Geschäften und Läden sowie Start-ups. Für diese Zielgruppe stellt das Unternehmen auf seiner Internetseite ein Online-Gestalten-Tool zur Verfügung. 

Michael Hielscher im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern. (Bild: PHSZ)

Lehrpersonen wie auch Schülerinnen und Schüler tragen mit ihrem Feedback zur Weiterentwicklung der digitalen Lernumgebung Learningview bei. Beim «Nationalen Zukunftstag» nahmen Kinder der Projektschule Arth-Goldau an einer Befragung durch Forschende der PHSZ teil.

Mit der auf künstlicher Intelligenz basierenden Spend Management Lösung von Arcplace und Yokoy verarbeiten Sie Ihre Spesen im Nu. (Bild: Yokoy)

Der IT-Dienstleister Arcplace schliesst eine neue Partnerschaft mit dem aufstrebenden Schweizer Fintech-Unternehmen Yokoy. Durch den Einsatz der Spend Management Tools des innovativen Jungunternehmens baut Arcplace sein Portfolio im Bereich Purchase-to-Pay (P2P) weiter aus. Dabei profitieren die Kunden von einer vollautomatisierten, auf künstlicher Intelligenz basierenden Spesenmanagement-Lösung.

Weitere Beiträge ...