Solutions

Bild: Oracle

Datenbank-Spezialist Oracle stellt heute Java 18 vor, die neueste Version der weltweit führenden Programmiersprache und Entwicklungsplattform. Java 18 (Oracle JDK 18) bringt eine Vielzahl von Performance-, Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen mit, darunter neun Optimierungen der Plattform, die die Entwicklerproduktivität weiter verbessern.

Bild: Detect Technologies

Detect Technologies, ein Unternehmen für industrielle KI und SaaS, gibt eine globale Vereinbarung mit Shell über den Einsatz seiner integrierten KI-Lösung – T-Pulse im gesamten Unternehmen Shell bekannt. Damit ist Detect das erste indische-Technologie-Startup, das Teil des E4-Programms von Shell war und einen globalen Rahmenvertrag mit Shell unterzeichnet hat.

Bild: Migros-Genossenschafts-Bund

Melectronics, der Fachmarkt der Migros-Genossenschaften für Elektronikartikel, lanciert einen Online-Konfigurator für Mac Geräte – den ersten überhaupt ausserhalb der Apple-Welt. Vom Mac mini über MacBook bis zu iMac und Mac Pro bietet Melectronics erstmals die Möglichkeit, Mac Geräte nach persönlichen Bedürfnissen zu konfigurieren und zu bestellen.

Bild: Pexels

Um Banken bedarfsgerechte Fintech-Lösungen anzubieten, gehen die Management- und Technologieberatung BearingPoint und das Schweizer Software-Unternehmen Adnovum eine offene Partnerschaft ein. Die Branchenexperten fokussieren dabei auf Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Natural Language Processing in Customer-Intelligence-Lösungen und auf Distributed-Ledger-Technologie.

Harald Ruckriegel, Chief Technologist Automotive and Strategic Business Development bei Red Hat. (Bild: Red Hat)

Edge Computing wird 2022 das Trendthema sein. Vor allem in der Automobilindustrie werden Edge-Implementierungen die Entwicklung moderner Fahrzeuge, die softwaregesteuert, autonom und vernetzt sind, massiv vorantreiben. Harald Ruckriegel, Chief Technologist Automotive and Strategic Business Development bei Red Hat, sieht dabei einige zentrale Trends, die die Branche prägen werden.

Philip Weber, CEO, und Marcus Zeidler, CFO/COO von Ebertlang. (Bild: Ebertlang)

Der Value Added Distributor Ebertlang bietet seinen mehr als 19.000 Fachhandelspartnern ab sofort an, die Einrichtung und Konfiguration verschiedener Lösungen aus seinem Portfolio vollständig zu übernehmen. Dank Config+ sollen sich die Partner wieder stärker auf ihr eigentliches Geschäft konzentrieren können.

Bild: Electronic IDentification

Dank der Digitalisierung von Prozessen und des Remote-Bankings wechseln Privatpersonen zu einer neuen Form des digitalen Bankings. Sie ist viel schneller und effizienter und ermöglicht es Ihnen, den Zeitaufwand jeder Transaktion mit derselben Sicherheit wie Präsenzvorgänge zu optimieren.

Bild: Pixabay/Alexandra_Koch

Die Weltgesundheitsorganisation WHO erleichtert ihren Mitgliedstaaten künftig das Einführen digitaler Impfzertifikate. Die WHO baut dazu ein sogenanntes Gateway auf. Es ermöglicht das Überprüfen von QR-Codes auf elektronischen Impfnachweisen über Ländergrenzen hinweg. Es soll nach COVID-19 als Standard-Verfahren für andere Impfungen wie Polio oder Gelbfieber dienen. Die WHO holt T-Systems als Industriepartner an Bord, um den Prüfdienst zu entwickeln.

Clara Rowe, Chief Executive Officer von Restor. (Bild: Restor)

Google.org, der karitative Arm von Google, hat sieben "Leaders to Watch" von Nonprofit-Organisationen aus aller Welt bekannt gegeben. Jede:r Preisträger:in erhält eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 30.000 US-Dollar für die persönliche oder berufliche Weiterentwicklung sowie die Betreuung durch leitende Mitarbeitende von Google. Unter den Preisträger:innen ist Clara Rowe, CEO des ETH Spin-offs Restor. Sie leitet mit ihrem Team eine öffentliche Datenplattform, welche die Wiederherstellung von Ökosystemen auf der ganzen Welt unterstützt.

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Durch die Partnerschaft mit Equinix verbessert Intercloud seine Kompetenz in Virtualized Network Functions (VNF). Mit Network Edge werden geografische und technische Verbindungshemmnisse überwunden, die globale Unternehmen beim Übergang zur Cloud behindern. Dadurch können die Kunden die digitale Transformation mit einem Höchstmass an Flexibilität und Sicherheit implementieren.

Die weltweite Olympia-Übertragung läuft über Cloud-Technologien. (Bild: Emmanuel Wong/Getty Images for Alibaba)

In Zusammenarbeit mit Olympic Broadcasting Services (OBS) werden die Cloud-Technologien von Alibaba während der Olympischen Winterspiele Peking 2022 genutzt, um die Effizienz der Übertragung zu steigern und gleichzeitig die Berichterstattung über die Spiele durch ein innovatives und inklusives Live-Erlebnis für Sportfans weltweit zu verbessern.

Weitere Beiträge ...