Security

Bild: NTT

Die NTT Security Corporation mit Hauptsitz in Minato-Ku, Tokio und unter Leitung von CEO Jun Sawada startete ihren Betrieb am 1. August 2016. Das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen ist Teil der NTT Group. Die lokale Niederlassung NTT Com Security (Switzerland) AG wird in der Schweiz innerhalb des Augusts zu NTT Security (Switzerland) AG umfirmiert. 

Foto: Fractal Verlag/123rf

Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro hat zur Festnahme des Anführers eines internationalen kriminellen Netzwerks beigetragen. Dieser steht im Verdacht, mehr als 60 Millionen US-Dollar durch die cyberkriminellen Methoden „Business Email Compromise“ (BEC) und „CEO Fraud” erbeutet zu haben. 

Foto: Panda

Im jüngsten Quartalsbericht von PandaLabs, wurden 18 Millionen neue Malware-Proben entdeckt, das bedeutet 200.000 Muster pro Tag. Trojaner halten weiter die Spitzenposition aller erfassten Malware. Ransomware ist ein internationales Geschäft geworden, das Milliarden von Dollar pro Jahr kostet.

Foto: Fractal Verlag/123rf

Wenn in knapp einer Woche die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro beginnen, stehen nicht nur die Athleten in den Startlöchern. Das grösste Sportevent der Welt bietet mit über einer halben Million Touristen und insgesamt 2,9 Milliarden Zuschauern eine ideale Bühne für Cyberkriminelle und Hacker. Wie bei den athletischen Wettkämpfen gibt es auch bei der Cybersicherheit mehrere Disziplinen, in denen angetreten wird – von Malware über Bankenbetrug bis zu Hacktivismus.

Foto: Kaspersky

Als Einfallstor für Angriffe gegen Unternehmen nutzen Cyberkriminelle gerne das Fehlverhalten von Mitarbeitern. Um sich und ihren Arbeitgebern nicht zu schaden, sollten Internetnutzer gerade auf Dienstreisen im Ausland besondere Vorsicht walten lassen, beispielsweise bei der Nutzung öffentlicher, unsicherer WLAN-Netze im Ausland zur Bearbeitung geschäftlicher E-Mails. Eine von Kaspersky Lab beauftragte Studie hat das berufliche Online-Verhalten Schweizer Nutzer auf Auslandsreisen genauer untersucht.

Foto: Fractal Verlag/123rf

Sophos wurde im dritten Jahr in Folge in Gartners Magic Quadrant als Visionär für den Bereich Enterprise Mobility Management platziert. Mit seiner Lösung Sophos Mobile Control ist das Unternehmen der einzige auf Netzwerk- und Endpoint-Sicherheit fokussierte Anbieter in diesem Quadrant.

© Proofpoint, Inc.

Am 14. Juni hat das FBI erneut seine Schätzungen der weltweiten Verluste, die durch Angriffe mit kompromittierten Geschäfts-Mails entstehen, nach oben korrigiert auf 3,1 Milliarden US-Dollar. Während diese Zahl weiterhin auf einen erschütternden Wert steigt, ist die Wachstumsrate ebenfalls dramatisch. Seit Januar 2015 nahmen die festgestellten Verluste um 1300 Prozent zu. Betroffen waren Opfer in mehr als 100 Ländern. 

Marcin Kleczynski, CEO von Malwarebytes mit dem Fahrer von CSLFR
Foto: Malwarebytes

Der kalifornische Sicherheitsanbieter Malwarebytes ist ab sofort für den Schutz der Daten und Computer des Nascar-Rennsportteams „Circle Sport-Leavine Family Racing“ (CSLFR) verantwortlich. Die beiden Unternehmen haben ausserdem eine gemeinsame Initiative gestartet, um Unternehmen aller Grössen und Privatanwender über die sehr realen Bedrohungen durch Malware und Spyware aufzuklären.

© 123rf

Accenture hat die Übernahme von Maglan bekanntgegeben. Das israelische Unternehmen für Cyber Security ist spezialisiert auf die Simulation von Cyber-Angriffen, Gegenmassnahmen bei Schwachstellen, Cyber-Forensik und Abwehr von Malware sowie die Forschung und Entwicklung im Bereich IT-Sicherheit mit Fokus auf der Bedrohungserkennung. 

© 123rf

Trend Micro hat vor Kurzem eine neue Crypto-Ransomware entdeckt, deren Hintermänner sich selbst als Opfer darstellen. Und in der Tat fordern sie von ihren Opfern kein „Lösegeld“, sondern eine „Rückzahlung“, so als ob sie zuerst bestohlen worden wären.

Foto: Post

Dank der Post können Personen künftig in Echtzeit per Video über das Internet rechtsgültig identifiziert werden. Die Dienstleistung richtet sich an Firmen, Behörden und Institutionen, die für ihre administrativen Prozesse einmalig die Identität von natürlichen Personen überprüfen müssen. Deren Kunden können sich mit dem ID-Check per Video rasch, einfach und ortsunabhängig identifizieren. 

Weitere Beiträge ...

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.