Security

Foto: Fractal Verlag/123rf

Swisscom lässt ab heute IT-Hacker die Sicherheit des Kundencenters überprüfen. Durch eine Kooperation mit Hackerone, einem amerikanischem StartUp-Unternehmen, werden weltweit IT-Sicherheitsexperten eingeladen, eine Kopie des Swisscom Kundencenters anzugreifen. Kundendaten sind in dieser Kopie nicht enthalten, so dass erfolgreiche Angriffe nur anonymisierte Dummy-Daten zum Vorschein bringen können. 

(v. l. n. r.): Hinten: Roman Boehringer, Michael Gottburg, Anthony Schneiter, Sandro Affentranger, Stefano Kals; Vorne: Raphael Husistein, Adrian von Arx, Miro Haller, Patrick Borgogno, Marcel Maeder
Foto: Swiss Cyber Storm

Dieses Wochenende traten in Sursee die besten Jung-Hacker an der Schweizer Ausscheidung der «European Cyber Security Challenge» gegeneinander an. Für die Teilnehmer galt es, neben technischen Aufgaben auch Präsentations- und Teamfähigkeiten zu beweisen. Gestern wurden die zehn Gewinner bekannt gegeben. Sie reisen im Herbst als Schweizer Team an die Europameisterschaft in Düsseldorf. 

Foto: Fractal Verlag/123rf

Facebook schlägt seinen Usern Freunde vor. Dabei handelt es sich um Menschen, mit denen Gemeinsamkeiten bestehen. Nun entdeckten Journalisten in den USA, dass Facebook für diese Empfehlungen offenbar auch Lokalisierungsdienste nutzt. Das mag bei der Pizzeria um die Ecke noch harmlos sein, anders sieht es allerdings bei Arztbesuchen, sensiblen Selbsthilfegruppen oder dem örtlichen Bordell aus.

Foto: Fractal Verlag/123rf

Der europäische Security-Software-Hersteller Eset veröffentlicht heute die neue Version seines Eset Online Scanners für Windows. Der schlanke und deutschsprachige Malware-Scanner läuft über den Internetbrowser, erkennt Schadprogramme zuverlässig und hilft dabei, infizierte Computersysteme benutzerfreundlich von Viren und Trojanern zu befreien.

Foto: Fractal Verlag/123rf

Experten von Kaspersky Lab haben eine modifizierte Version des Banking-Trojaners ‚Gugi‘ entdeckt, der die neuen Sicherheitsfunktionen von Android 6 zum Blockieren von Phishing und Ransomware-Angriffen umgehen kann. Der modifizierte Trojaner zwingt Nutzer dazu, ihm Rechte einzuräumen, damit er Apps überlagern (Display Overlay), SMS-Nachrichten verschicken und lesen oder Anrufe tätigen kann.

Georg Vogel, Channel Director DACH Malwarebytes und Andreas Bechtold, Geschäftsführer Infinigate Deutschland
Foto: Malwarebytes/Infinigate

Die Sicherheitsfirma Malwarebytes geht mit Infinigate eine Vertriebspartnerschaft ein. Von der Kooperation mit einem der erfolgreichsten Value-Added-Distributoren im Sicherheitsbereich verspricht sich Malwarebytes ein starkes und rasches Wachstum in Europa.

„Die Kombination aus moderner Videotechnik vor Ort, geschultem Wachpersonal im Hintergrund und direkter Ansprache war bisher in dieser Qualität und diesem Umfang für kleinere Unternehmen nicht realisierbar“, erklärt Marco Pompili, Senior Business Development Manager bei Axis Communications
Foto: Axis

Mit Smart Video Protect können jetzt auch KMU ein Sicherheitspaket nutzen, das die Vorteile von auditiver Fernüberwachung clever mit ausgereifter Videotechnik verknüpft. Lediglich Strom- und DSL-Anschluss benötigen Gewerbetreibende, um die neue Kombination aus 24-stündiger Alarmbereitschaft von Protection One und komfortabler Videoüberwachung durch IP-Kameras von Axis in Anspruch nehmen zu können.

Foto: Checkpoint

Check Point publiziert umfangreichen Hintergrundbericht über das grösste aktive „Ransomware-as-a-Service“-Franchise der Welt. „Cerber“ ist ein Beispiel für die rasante Entwicklung der Cyberkriminalität und demonstriert, wie gut kriminelle Gruppen mittlerweile organisiert sind.

Foto: Bullguard/Dojo-Labs

Der dänische IT-Security-Spezialist Bullguard, gibt heute die Übernahme von Dojo-Labs, dem israelischen Pionier in Sachen IoT-Sicherheit, bekannt. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen das Thema „Sicherheit im Internet der Dinge“ insbesondere für Endkonsumenten und Kleinunternehmer vorantreiben. 

Foto: Swiss Cyber Storm

In der Nacht auf heute Dienstag endete die Nationale Qualifikationsphase zur diesjährigen «European Cyber Security Challenge». Die 20 besten Jung-Hacker der Schweiz stehen fest und kämpfen um den Einzug ins Europäische Finale in Düsseldorf. Der jährliche Hacker-Wettbewerb ist ein wichtiges Instrument der Nachwuchsförderung und stösst auf steigendes Interesse. Erstmals beteiligen sich zehn Länder am internationalen Wettkampf. 

Foto: Fractal Verlag/123rf

Ein alter Bekannter ist zurück: Der europäische Security-Software-Hersteller Eset hat unter dem Namen Win32/Kovter neue Aktivitäten von Nemucod registriert, dem bislang aktivsten Trojaner des Jahres 2016. Anders als im Frühjahr beschränken sich die Angreifer nun nicht mehr nur auf die Verbreitung von Ransomware. Die neue Malware-Variante verbreitet eine Backdoor Malware, die unkontrolliert und ohne Wissen des Nutzers auf Werbeanzeigen im Internet klickt. 

Weitere Beiträge ...

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.