Security

Bild: Avepoint

Arrow hat mit Avepoint, Anbieter von SaaS- und Datenverwaltungsplattformen, ein pan-europäisches Distributionsabkommen vereinbart. In dessen Rahmen wird Arrow die Collaboration Security SaaS-Lösungen von Avepoint künftig über seine Cloud-Bereitstellungs- und Managementplattform Arrowsphere anbieten.

Der aktuelle Krieg in der Ukraine bringt das Thema Cyberwar aktueller denn je in den Fokus, zeigt auf, dass Cyber Security immer zentraler wird. Mehr denn je stehen Cyberbedrohungen im Mittelpunkt des Interesses von Entscheidungsträgern der Regierung, Unternehmensleitern, Experten, Technologie- und IT-Sicherheitsverantwortlichen und Ausstellern, die sich vom 6. bis 7. April 2022 im Forum Fribourg treffen werden. Unter den Teilnehmern befinden sich auch zahlreiche ausländische Delegationen. 

Bild: Pixabay/AbsolutVision

Eine kürzlich durchgeführte repräsentative Studie des IT-Sicherheitsherstellers Eset zeigt, wie die Schweizer Bevölkerung die Zweifaktor-authentifizierung nutzt und ihre Passwörter verwaltet: Immerhin benützen fast die Hälfte (48%) immer oder mehrheitlich eine Mehrfaktorauthentifizierung (MFA). Im gleichen Atemzug sind die Ergebnisse auch alarmierend, da jeder dritte Befragte nie MFA nutzt oder nicht einmal weiss, was das ist.

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Der in München ansässige Value Added Security Distributor Aqaio und das Multicloud-Sicherheitsunternehmen Fortanix arbeiten ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Die Datensicherheitslösungen von Fortanix ermöglichen es Unternehmen, Daten, die über Clouds, Anwendungen, SaaS, Datenbanken und Rechenzentren verteilt sind, zentral zu kontrollieren und zu schützen. Organisationen auf der ganzen Welt, insbesondere in datenschutzsensiblen Branchen wie Gesundheitswesen, Fintech, Finanzdienstleistungen, Behörden und Einzelhandel, vertrauen Fortanix in Sachen Cloud-Sicherheit und Datenschutz.

Patrycja Schrenk, Geschäftsführerin der PSW Group

Phishing-Kampagnen stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs und gehören zu den beliebtesten Angriffsmethoden. Kein Wunder, denn Phishing-Kampagnen sind lohnenswert: Mit gut gefälschten E-Mails im Namen von Banken oder Unternehmen verstecken die Angreifer entweder Malware im Anhang oder hinter eingebauten Links oder versuchen, so an persönliche Daten ihrer Opfer zu gelangen. Zwar sind Anwendende dank heutiger Spam-Filter und Virenscanner gut geschützt, denn die Technik sorgt dafür, dass viele verseuchte Phishing-E-Mails schon im Vorfeld aussortiert werden. Je professioneller jedoch die Fälschungen der Cyberkriminellen werden, umso schwieriger wird es, Phishing-E-Mails von echten zu unterscheiden.

Bild: Pixabay

Mit dem Cyber-Angriff auf eine Migros-Tochtergesellschaft reiht sich das Unternehmen in eine lange Liste von Schweizer Unternehmen ein, die in den letzten Wochen und Monaten Opfer eines Angriffes wurden. Der Schaden scheint glücklicherweise gering zu sein, der Betrieb nicht weiter gefährdet.

Bild: Swisscom

Swisscom unterstützt ihre Kunden im Kampf gegen Phishing-SMS und lanciert einen automatischen Filter für SMS-Nachrichten. Der Filter ist ab sofort standardmässig aufgeschaltet für alle Mobilfunkkunden von Swisscom und Zweit- und Drittmarken.

Bild: Pexels/Ann H

Das Backup von wichtigen Daten ist ein zentraler Bestandteil jeder IT-Security-Strategie. Aber was passiert, wenn diese Sicherungskopie bei einem Hackerangriff kompromittiert wird? Dell Technologies zeigt, welche Punkte ein erfolgreiches Cyber Recovery auszeichnen.

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Erstmals seit fünf Jahren ist die Fertigungsindustrie am stärksten von Cyberangriffen betroffen. Damit hat sie die Finanz- und Versicherungsbranche bei der Anzahl der gemessenen Attacken überholt. Das zeigt der aktuelle X-Force Threat Intelligence Index 2022 von IBM.

Bild: ICT-Berufsbildung Schweiz

Am Freitag erhielten in Olten 26 «Cyber Security Specialists» ihren eidgenössischen Fachausweis und 5 «ICT Security Experts» ihr eidgenössisches Diplom. Sie tragen mit ihrer Fach- und Führungskompetenz wesentlich zur Informationssicherheit in der Schweiz bei.

Weitere Beiträge ...

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.