Stabwechsel bei Zettaplan

David Wyder wird neuer CEO von Zettaplan. (Bild: Zettaplan)

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Walo Odermatt geht nach über 23 Jahren als CEO von Zettaplan in Pension. Die Leitung des Zentralschweizer ICT-Integrators übernimmt ab April David Wyder. Als neuer CEO treibt er nach mehrmonatiger Einarbeitung die Weiterentwicklung des Unternehmens voran.

Walo Odermatt war über 23 Jahre CEO von Zettaplan. Nun geht er in Pension und übergibt den Vorsitz der Geschäftsleitung im April 2024 an seinen Nachfolger David Wyder. Walo Odermatt führte Zettaplan von einem regionalen Telefonie-Dienstleister zu einem nationalen ICT-Full-Service-Provider mit eigenem Datacenter.

«Ich bin stolz, eine erfolgreiche Firma in so kompetente Hände zu übergeben und wünsche David und seinem tollen Team viel Erfolg für die Zukunft», so Walo Odermatt, der sich nicht gänzlich zur Ruhe setzt, sondern der Frey+Cie Gruppe weiterhin als Verwaltungsratsmitglied und CEO von Frey+Cie Immobilien verbunden bleibt.

David Wyder übernimmt die Führungsspitze der Zettaplan nach mehrmonatiger Einarbeitung. Als ehemaliger Regionaldirektor von Securitas Zentralschweiz und mit über 20 Jahren operativer sowie strategischer Führungserfahrung, wird er die Weiterentwicklung des Unternehmens optimal vorbereitet vorantreiben. «Ich freue mich darauf, die moderne Zettaplan mitzugestalten – und zu prägen», so David Wyder, der mit seinem Amtsantritt als CEO auch strukturelle Veränderungen ankündigt.

Jobpartner

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.