Thorsten Freitag rückt bei Check Point auf

Thorsten Freitag wird den Bereich des Unternehmens in über 50 europäischen Ländern leiten.
Bild: Check Point

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der israelische Sicherheitsanbieter Check Point ernennt Thorsten Freitag zum neuen Vice President (VP) of Sales in EMEA. Er soll das Wachstum des Unternehmens auf dem Kontinent leiten. Freitag kam 2020 als VP Sales für Europa zu Check Point.

Freitag verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Führung von Tech-Unternehmen und hatte in dieser Zeit leitende Positionen in den Bereichen Produkt, Operations und Vertrieb inne. Vor Check Point war Freitag als Senior Vice President bei F5 Networks, Executive Vice President bei Infoblox und davor als CEO bei Valesco Ventures und Claroty tätig. Thorsten Freitag hat auf vier Kontinenten gelebt und gearbeitet. In seiner neuen Rolle als VP EMEA wird Freitag an Dan Yerushalmi, Chief Customer Officer (COO) bei Check Point, berichten. Er löst Bruno Darmon ab, der nach 15 Jahren als EMEA Sales VP in eine neue strategische Position innerhalb der globalen Vertriebsorganisation des Unternehmens wechselt. Check Point ist in über 50 Ländern in EMEA aktiv und arbeitet eng mit Tausenden von Partnern und Kunden zusammen. Das Unternehmen beschäftigt über 750 Mitarbeiter in der Region.

Medienpartner

10-confare-swiss-cio-it-manager-summit.jpg
cno21_button_300x250pix_itbusiness.png
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.