Adesso eröffnet Geschäftsstelle in Lugano

Andrea Buzzi, Head of Business Line TI-Shore
Bild: Adesso Schweiz

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

IT-Dienstleister Adesso Schweiz expandiert weiter und ist künftig auch in der italienischsprachigen Schweiz vertreten. Neben den bestehenden Geschäftsstellen in Zürich, Bern, Basel und Lausanne eröffnet der Schweizer Beratungs- und IT-Dienstleister in Lugano nun seine fünfte Niederlassung.

Adesso ist weiterhin auf Expansionskurs und baut seine Präsenz in der Schweiz weiter aus. Nach der Eröffnung einer Geschäftsstelle in Lausanne fasst man nun auch Fuss im italienischsprachigen Landesteil. So bezieht das Unternehmen aktuell gerade seine neuen Büroräume in zentraler Lage in Lugano.

Das Tessin hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Innovationsstandort innerhalb Europas entwickelt und bietet nun die idealen Standortbedingungen, um Talente anzuziehen und zu entwickeln. Mit dem neuen Standbein in Lugano kann sich adesso nun auch diese Region vertrieblich erschliessen und qualifizierte Fachkräfte akquirieren. Unter der Bezeichnung „TI-Shore“, einer Kombination aus den Worten Tessin und Onshore, bietet Adesso hier High-end-Dienstleistungen für die anderen Standorte in der Schweiz an, was eine deutliche Prozess- und Kostenoptimierung ermöglicht. Daneben werden aber auch regionale Kunden mit dem umfassenden Portfolio an Beratungs- und IT-Dienstleistungen versorgt. Dies wird den eingeschlagenen Wachstumskurs der Schweizer Landesgesellschaft weiter beflügeln.

Geleitet wird die neue Geschäftsstelle von Andrea Buzzi, der als Head of Business Line TI-Shore zugleich im Management-Team der Adesso Schweiz Einsitz nimmt. Er hat an der Universität St. Gallen promoviert und spricht fliessend Italienisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Dank seiner Mehrsprachigkeit und aus seinen über 20 Jahren Erfahrung im Business- und IT-Consulting verfügt er über ein umfassendes Netzwerk, speziell im Tessin, das er in seiner neuen Tätigkeit erfolgreich einbringen kann. Ein erstes innovatives Projekt wurde im Tessin bereits lanciert: Ab Februar 2020 können die Fussball-Heimspiele der ersten Mannschaft des FC Agno mittels KI-basierter Software und modernster Technologie auf der Streaming-Plattform aisportswatch.com verfolgt werden.

Medienpartner

Slider
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.