Amazons Cloudsparte vertieft Partnerschaft mit Swisscom

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Cloud First: Die digitale Transformation gewinnt in allen Branchen an Fahrt, und der Markt für Cloud-Lösungen in der Schweiz wächst rasant. Swisscom hat heute eine auf mehrere Jahre angelegte Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) bekannt gegeben.

Dieses Kooperationsmodell möchten Swisscom und AWS weiter intensivieren. Swisscom wird ihre Kooperation mit AWS in den nächsten Jahren deutlich ausbauen und in die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden im technischen und kommerziellen Bereich investieren. Dies unterstreicht das Bestreben von Swisscom, den Bedürfnissen der Schweizer Kundinnen und Kunden noch besser gerecht zu werden – sei es bei der Migration bestehender, selbst gehosteter Anwendungen, bei der Verwaltung einer hybriden Infrastruktur oder bei der Entwicklung völlig neuer Cloud-native Lösungen. Mit der Lancierung der AWS Europe (Zurich) Region in der zweiten Jahreshälfte 2022 stehen den Schweizer Kunden zusätzliche Cloud-Nutzungsmöglichkeiten mit Datenspeicherung in der Schweiz zur Verfügung. Dies wird von Swisscom sehr begrüsst, da es der Schweizer Wettbewerbsfähigkeit einen weiteren Schub durch Innovation verleiht. Swisscom bietet einen bewährten Cloud-Consulting-Ansatz, ergänzt durch ein breites Portfolio an Mehrwertdiensten. Zu diesen Diensten gehören Migrationen (z. B. SAP auf AWS), App-Modernization, Cloud-Analytics, Contact-Center- und IoT-Lösungen. Mittels eines lokalen Service Desks, Enterprise Connectivity Services, Workload und Security Operations stellt Swisscom Managed Services den umfassenden Betrieb der Cloud-Infrastruktur des Kunden sicher.

Engere Zusammenarbeit

«Diese Zusammenarbeit wird die volle Innovationskraft von AWS mit dem umfassenden Portfolio an ICT-Dienstleistungen und der lokalen Verankerung von Swisscom verbinden», so Urs Lehner, Head of Business Customers bei Swisscom. «Unser gemeinsames Angebot wird Schweizer Unternehmen einen technologischen Vorsprung verschaffen, insbesondere in stark regulierten Branchen. Dank der Erfahrungen, die wir bei unserer eigenen Migration zu AWS gesammelt haben, können wir unser Know-how an unsere Kunden weitergeben und sie bei ihrer Cloud-Transformation unterstützen.» Yvonne Bettkober, General Manager Schweiz und Österreich bei Amazon Web Services, ergänzt: «Wir freuen uns, unsere strategische Zusammenarbeit mit Swisscom auszubauen, um Schweizer Unternehmen dabei zu unterstützen, die Einführung von Cloud-Lösungen zu beschleunigen sowie bei der Entwicklung innovativer neuer Dienste und Produkte zur Seite zu stehen. Die neue AWS Europe (Zurich) Region wird unsere Zusammenarbeit noch einmal intensivieren und unseren Kundinnen und Kunden helfen, die Vorteile der Cloud voll auszuschöpfen. Dank der Kombination der Erfahrungen von Swisscom bei ihrer eigenen Transformation mit der Breite und Tiefe von AWS Cloud-Diensten werden Schweizer Kunden von einem Höchstmass an Cloud-Expertise und -Support profitieren. Dadurch können sie geschäftskritische Workloads zu AWS migrieren, ihre Technologielandschaft schneller modernisieren und ihre Daten mit AWS Machine Learning und Analytics Services monetarisieren.»

Erfahrungen aus der eigenen AWS-Migration

Swisscom transformiert ihr Geschäftsmodell hin zu einem Cloud-native Ansatz. In diesem Zusammenhang hat Swisscom sich 2021 für AWS als bevorzugten Cloud-Anbieter für ihre eigene Unternehmens-IT entschieden. Swisscom verfolgt eine Cloud-First-Strategie und setzt auf AWS, um die Flexibilität ihrer IT zu erhöhen, die betriebliche Effizienz zu verbessern und die Markteinführung neuer Funktionen und Dienste zu beschleunigen. Die Migration zu AWS ist Teil der Transformation von Swisscom von einem Telekommunikations- hin zu einem Technologieunternehmen. Zurzeit sammelt Swisscom mithilfe von Pilotanwendungen Erfahrungen für die grösseren Schritte, die demnächst anstehen werden. Die AWS Landing Zone hilft Kunden dabei, anhand der Best Practices von AWS schneller eine sichere AWS-Umgebung mit mehreren Konten einzurichten. Sie ist in ihrer ersten Version verfügbar und wird derzeit ausgiebig getestet. Ebenso wichtig ist es, die AWS-Cloud nahtlos in die Prozesslandschaft von Swisscom zu integrieren und dabei eine stringente Governance zu gewährleisten. Mit dem internen Cloud Mastery Transformation Program investiert Swisscom stark in die Entwicklung der Cloud-Fähigkeiten und die generelle Herangehensweise ihrer Mitarbeitenden. Ziel ist es dabei, Anwendungen von Anfang an Cloud-nativ zu entwickeln.