Studien & Reports

Bild: 123rf/Fractal

Jedes zweite Unternehmen hadert mit der Qualität der vorhandenen Daten, gerade Analytics bleibt noch immer eine grosse Herausforderung. Viele Unternehmen fehlt schlichtweg die richtige Technologie für einen übergreifenden Zugriff auf qualitativ hochwertige Daten. Das ergab eine gemeinsame Studie der Enterprise Strategy Group und Intersystems.

Bild: Pexels/Ketut Subiyanto

74 Prozent der Entscheider im Bereich IT-Sicherheit berichten im Rahmen einer Citrix-Studie über komplexere Prozesse und Kontrollen aufgrund vermehrter Arbeit ausserhalb des Büros. 52 Prozent sind sich zudem sicher, dass die meisten Mitarbeiter zukünftig remote oder hybrid arbeiten werden.

Bild: 123rf/Fractal

Das konstant hohe Tempo der digitalen Transformation setzt Unternehmen mehr und mehr unter Druck. Dabei geht es weniger um die Implementierung von Cloud, SaaS, Container und Co. sondern um das nachhaltige Management der neuen IT-Assets innerhalb der IT-Infrastruktur. Das ist das Ergebnis des State of ITAM Report 2022 von Flexera.

Bild: 123rf/Fractal

Das Sans Institute, eine der weltweit renommiertesten und grössten Schulungs- und Zertifizierungsorganisationen rund um das Thema Informationssicherheit, stellt die Ergebnisse des aktuellen Reports über die sichere Nutzung von Mobilgeräten vor. Der Report beschäftigt sich mit den grössten Sorgen und Gefahren der Befragten zum Thema „Sichere Smartphone-Nutzung“.

Bild: 123rf/Fractal

Deep Instinct, das erste Unternehmen, das ein spezielles Deep-Learning-Framework für Cybersicherheit entwickelt hat, veröffentlicht mit der zweiten Ausgabe des halbjährlichen Voice of SecOps Reports neue Zahlen zur aktuellen Cyber-Bedrohungslage zu der weltweit Cybersicherheitsexperten befragt wurden.

Bild: Pexels/fauxels

Digitalisierungsmassnahmen im HR-Bereich zielen in erster Linie darauf ab, Prozesse innerhalb der HR-Abteilung zu vereinfachen und verbessern aber weniger die Employee Experience der Mitarbeiter*innen. Das ergab eine vom europäischen HR- und Payroll- Spezialisten SD Worx durchgeführte Umfrage unter europäischen Arbeitgeber*innen.

Bild: Pixabay/Jo Johnston

Software-Anbieter Ivanti hat heute die Ergebnisse einer Studie zum Thema Patching veröffentlicht. Demnach empfindet eine Mehrheit (71 %) der IT- und Sicherheitsexperten Patchen als zu komplex, umständlich und zeitaufwändig.

Bild: Pexels/Canva Studio

Gut drei Viertel der Schweizer Bevölkerung wollen nach den Erfahrungen mit Homeoffice, Distant Learning und Online-Shopping während der Corona-Pandemie ihre digitalen Fähigkeiten verbessern. Für Berufstätige geht es dabei auch um Teilhabe an der digitalen Transformation: Sechs von zehn Teilnehmer:innen einer repräsentativen Befragung erwarten, dass Internet und Technologie neue Jobs schaffen werden.

Bild: Pixabay

Der Cybersecurity-Spezialist Fortinet veröffentlicht seinen Global State of Ransomware Report 2021. Die Umfrage zeigt, dass sich die meisten Unternehmen mehr Sorgen um Ransomware machen als um andere Cyber-Bedrohungen.

An der Ladenkasse bezahlt jede:r Vierte mobil.
Bild: Visa

Anderthalb Jahre nach Beginn der Corona-Pandemie gehört das digitale Bezahlen mehr denn je zum Alltag der Schweizer:innen. Das geht aus dem erstmals in der Schweiz durchgeführten Visa Payment Monitor hervor. Die repräsentative Umfrage in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut forsa untersucht das Bezahlverhalten und die Präferenzen der Schweizer:innen.

Bild: Clickmeeting

Mancher liebt Videokonferenzen, andere fremdeln nach wie vor mit der Situation. So oder so haben sich Online-Meetings spätestens seit Corona fest im Alltag etabliert. Wer dabei einen positiven Eindruck hinterlassen möchte, sollte auch auf die Details achten. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage von Clickmeeting, die der europäische Webinar- und Videokonferenz-Spezialistrund um Sozialverhalten und Benehmen durchgeführt hat.

Weitere Beiträge ...