ThoughtWorks Technologie-Trends für 2021

08. Februar 2021 Studien & Reports
ThoughtWorks Technologie-Trends für 2021 Bild: Pixabay

    ThoughtWorks, eine weltweit tätige Technologieberatung, bietet mit Looking Glass einen Leitfaden für die entscheidenden technologischen Veränderungen, die geschäftlichen Erfolg im Jahr 2021 und darüber hinaus prägen werden. In den Report sind die Erfahrungen aus fünf Jahren interner Strategie und täglicher Kundenarbeit eingeflossen.

    „Looking Glass ist reich an Erkenntnissen und Empfehlungen, die es jedem Unternehmen ermöglichen, einen Blick auf die Technologietrends zu werfen. Unabhängig von der Branche beeinflussen diese Trends das Kundenverhalten und damit die Stellschrauben, die das Unternehmenswachstum vorantreiben", sagt Dr. Rebecca Parsons, Chief Technology Officer bei ThoughtWorks. „Die ThoughtWorker*innen haben diese ‚Technology Lenses’ erfolgreich für unser eigenes Unternehmen und für unsere zahlreichen Kunden eingesetzt. Wir freuen uns nun, Führungskräften aus der ganzen Welt Einblick in den Report zu geben.“

    Looking Glass identifiziert mehr als 120 einzelne Trends, die in sechs „Lenses“ als Fokusbereiche für das Jahr 2021 unterteilt sind. Diese Trends geben Unternehmen aus allen Branchen Tools für den Erfolg an die Hand, die über die typischen Trendreports hinausgehen. Insbesondere bietet ThoughtWorks eine neue Interpretation des Begriffs „Hostile Tech“, der üblicherweise mit kriminellen Aktivitäten wie Ransomware, Datendiebstahl und Computerviren in Verbindung gebracht wird. Nach der Definition dieses Reports hingegen umfasst „Hostile Tech“ nicht nur kriminelle Technologie, sondern auch Anwendungsfälle wie Werbung und Customer Targeting, und ist nicht immer böswillig oder beabsichtigt.

    „Dies sind turbulente Zeiten, in denen Unternehmen mit mehr Unsicherheit als je zuvor und einem erhöhten Druck zur schnellen Digitalisierung konfrontiert sind", sagt Julie Woods-Moss, Chief Marketing Officer bei ThoughtWorks. Looking Glass unterstützt Branchenführer dabei, sich auf diejenigen Technologietrends zu konzentrieren, die tatsächlich entscheidend für den Geschäftserfolg sind.“

    Der erste Report dieser Art identifiziert diese sechs „Lenses” als Fokus:

    • Humanity, augmented: Leistungsstarke neue datenbasierte Werkzeuge revolutionieren die Art und Weise, wie Unternehmen Entscheidungen treffen und Talente einsetzen – mit weitgehend positiven Ergebnissen. Diese Technologien bringen jedoch auch ethische und organisatorische Herausforderungen mit sich, die verantwortungsbewusste Unternehmen im Blick haben müssen.
    • Schneller zu mehr Nachhaltigkeit: Da Verbraucher, Behörden und Investoren eine grössere Umweltverantwortung von Unternehmen fordern, ist „grünes Handeln“ nicht mehr nur eine Option, sondern ein geschäftlicher Imperativ. Technologie bietet sowohl Herausforderungen als auch Chancen in dem Bestreben, Nachhaltigkeit stärker in Aktivitäten und Praktiken zu verankern.
    • Interaktionsformen entwickeln sich weiter: Verbraucher verlangen nicht nur Verfügbarkeit und Zugänglichkeit, sondern nahtlose, umfassendere Interaktionen und Kommunikation. Unternehmen können dieses Erlebnis durch sich stetig weiterentwickelnde Benutzerschnittstellen bieten, die Sprache, Gesten und visuelle Elemente kombinieren.
    • Morphing der Computing-Struktur: Die Grenzen des Computing verschieben sich, und damit auch die Grenzen des Möglichen für Unternehmen. Die neuen Computing-Umgebungen bieten nicht nur die Möglichkeit einer bisher unerreichten Datenanalyse und Rechenleistung, sondern auch mehr Optionen, die Computing-Architektur so zu strukturieren, dass sie die Anforderungen des Unternehmens besser erfüllt
    • „Coopetition“ zwingt Plattformen in Ökosysteme: Die von Unternehmen geschaffenen Plattformen sind zunehmend nur ein Ausgangspunkt. Um den steigenden Kundenerwartungen gerecht zu werden, ist es oft notwendig, sich mit anderen Playern zusammenzuschliessen oder für Kooperation offen zu sein. So werden Plattformen zu Ökosystemen, die aus verwandten Produkten und Diensten bestehen und sich dynamisch weiterentwickeln, da die Teilnehmer sowohl kooperieren als auch konkurrieren.
    • Wachsender Einfluss von „Hostile Tech“: „Hostile Tech” wird üblicherweise mit kriminellen Aktivitäten wie Ransomware, Datendiebstahl oder Computerviren in Verbindung gebracht – diese decken aber nicht das gesamte Bild ab. Die sich entwickelnde Situation macht es erforderlich, die Definition von „Hostile Tech“ dahingehend zu erweitern, dass sie legale, sogar weithin akzeptierte Handlungen einschliesst, die das gesellschaftliche Wohl bedrohen.

    ThoughtWorks' Looking Glass wird jährlich aktualisiert, um mit den ständigen Verschiebungen der technologischen Prioritäten und Business-Anwendungen Schritt zu halten.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!