Die Smart Factory braucht intelligente Netzwerke Allerorten ist die Rede

  Berthold Wesseler

    Allerorten ist die Rede heutzutage von der Digitalisierung – natürlich auch und gerade in der Industrie. Doch wie so oft ist das leichter gesagt als getan, denn gerade bei der Digitalisierung in der Fabrik steckt der Teufel im Detail. Sensoren unterschiedlichster Maschinen speisen z. B. Informationen in die IT-Systeme ein, die erst einmal verstanden und zeitnah, wenn möglich in Echtzeit, zentral weiterverarbeitet und in sinnvolle Aktionen umgewandelt werden wollen. Die Techniker sprechen dann von Campusnetzen, 5G-Mobilfunk, Edge Computing oder KI. Das klingt alles andere als einfach und vor allem nicht gerade billig, sodass der Mittelständler oft zurückzuckt. IT business gibt Tipps auf den langen Weg zur «Smart Factory».

    Sie möchten den ganzen Artikel lesen: Werden Sie Abonnent/in oder bestellen Sie die aktuelle Ausgabe von IT business 2/2020 für CHF 10.-.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!