Tools für eine zentralisierte interne IT-Abteilung

Bild: Pixabay

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Zentralisierung der internen IT-Struktur von Unternehmen hat viele Vorteile. Zum einen führt sie zu einem verbesserten Informationsfluss zwischen den Mitgliedern des IT-Teams. Sie ermöglicht auch eine effizientere Einstellung von Fachkräften und die Möglichkeit, die technische Infrastruktur des Unternehmens sowohl aus der Perspektive des operativen Netzwerks als auch aus der Perspektive der Sicherheit zu betrachten.

Für die Umsetzung einer solchen Zentralisierung sind entsprechende Tools vonnöten, wie Atera erklärt. Diese unterscheiden sich in mehreren Merkmalen, wie der Anbieter einer Plattform für Remote Monitoring & Management (RMM) berichtet. Obwohl es in den letzten Jahren verstärkt Bestrebungen gab, IT-Teams zu dezentralisieren, stehen die Vorteile der Zentralisierung aus geschäftlicher Sicht diesem Trend entgegen. Wie jedes Team gedeihen auch IT-Teams umso besser, je mehr sie zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit fördert das gegenseitige Verständnis und den Respekt unter den Teammitgliedern und verbessert so die Gesamtproduktivität.

Datensilos vermeiden

Die zentralisierte Umgebung verschafft einem Unternehmen auch eine grössere Kaufkraft zu niedrigeren Kosten, da sämtliche Bedürfnisse in einem zentralen Einkaufspool zusammengefasst sind. Darüber hinaus baut eine zentralisierte Organisation das Netzwerk von innen nach aussen auf. Dies ermöglicht eine unternehmensweite Verbreitung von Informationen, was in einem dezentralisierten Unternehmen nicht selbstverständlich ist. Eine zentrale IT-Struktur hilft auch dabei, Datensilos zu vermeiden. Informationen können auf diese Weise leichter abteilungsübergreifend ausgetauscht werden, was zu einer besseren Zusammenarbeit und zum Austausch von Wissen führt. In einer von VMware und Vanson Bourne im Jahr 2016 durchgeführten Studie gaben 62 Prozent der Befragten an, dass eine Zentralisierung die Anfälligkeit für Hackerangriffe verringert. 73 Prozent waren der Ansicht, dass Cyberangriffe dadurch weniger erfolgreich sind. Da 83 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass eine Zentralisierung die Gesamtkosten eines Unternehmens senkt, ist es nicht verwunderlich, dass so viele Unternehmen diese Strategie bevorzugen.

All-in-One-Lösungen für das IT-Management

Eine wachsende Zahl an Unternehmen setzt hierfür auf IT-Management-Plattformen, die Überwachung, Verwaltung und Automatisierung von Hunderten von IT-Netzwerken in KMUs über eine einzige Konsole ermöglichen. Leistungsfähige IT-Automatisierungsplattform kombinieren RMM (Remote Monitoring and Management), PSA (Professional Services Automation) sowie Fernzugriff in einer einzigen Lösung. Um bei der Auswahl des richtigen Anbieters die für das jeweilige Unternehmen bestmögliche Lösung zu finden, rät Atera neben dem Funktionsumfang die folgenden drei Merkmale eines jeden Angebots zu vergleichen:

  • Stabilität
  • Preisgestaltung
  • Skalierbarkeit

Medienpartner

10-confare-swiss-cio-it-manager-summit.jpg
cno21_button_300x250pix_itbusiness.png
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.