Schülerinnen und Schüler helfen mit bei Learningview

Michael Hielscher im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern. (Bild: PHSZ)

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Lehrpersonen wie auch Schülerinnen und Schüler tragen mit ihrem Feedback zur Weiterentwicklung der digitalen Lernumgebung Learningview bei. Beim «Nationalen Zukunftstag» nahmen Kinder der Projektschule Arth-Goldau an einer Befragung durch Forschende der PHSZ teil.

In Zusammenarbeit mit der Projektschule Arth-Goldau entwickelt das Institut für Medien und Schule (IMS) der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ) seit 2016 die digitale Lernumgebung Learningview. Die App vereint das Hausaufgabenheft, den Wochenplan und Lernmaterialien als vielseitiges Organisationswerkzeug auf den Smartphones und Tablets der Schülerinnen und Schüler. Seither haben Tausende Lehrpersonen die App installiert und in ihren Unterricht integriert. Durch regelmässige Befragungen der Lehrpersonen und der Schülerinnen und Schüler und mit Unterstützung der Gebert Rüf Stiftung wird Learningview vom IMS permanent weiterentwickelt und optimiert.
So nahmen im Rahmen des «Nationalen Zukunftstages» am 11. November 15 Schülerinnen und Schüler der Projektschule an einer offenen Feedbackrunde in der PHSZ teil und gaben ihre Erfahrungen im Umgang mit der App und ihre Wünsche zu Design und Nutzerfreundlichkeit weiter. Vorgängig erfuhren sie von Mitarbeitenden der PHSZ mehr über das Berufsfeld Informatik. Unter dem Motto «Informatik? Design und Usability» stand dann die Einführung in die benutzungsfreundliche Gestaltung von Geräten und Programmen im Zentrum.