Swisscom erweitert Cloud-Angebot mit PaaS

02. Oktober 2015

    Swisscom erweitert ihre Cloud-Services mit Platform-as-a-Service (PaaS). Die Swisscom Application Cloud richtet sich an Entwickler, die Cloud-native Applikationen schnell und auf einer quelloffenen Umgebung bereitstellen und skalieren wollen.

    Agil und schnell mit neuen Applikationen am Markt: Auf diese Kurzform lässt sich der Nutzen der neuen Swisscom Application Cloud zuspitzen. Entwicklern stehen sowohl die Infrastruktur als auch die notwendigen Services automatisch in der Public Cloud bereit. Die Application Cloud übernimmt die Orchestrierung von Server, Speicher, Netzwerk, Middleware und Datenbanken. So können sich Entwickler vollständig auf die Programmierung der Anwendung konzentrieren.
     
    Architektur am Puls der Zeit
    Die Plattform bietet eine breite Palette an Services. Darunter sind MongoDB, MariaDB, RabbitMQ und ein Object Storage. Zwei Container-Ausprägungen stehen zur Wahl: LXC/Garden und ab 2016 auch Docker/runC. Die Plattform unterstützt die gängigsten Programmiersprachen von Java über PHP, ruby, go, python und nodeJS bis hin zu .NET. Die quelloffene PaaS-Umgebung basiert auf Cloud Foundry, dem de facto Standard für moderne Cloud-native Applikationen. Dank Cloud Foundry lassen sich Applikationen auch in hybride Cloud-Umgebungen verschieben. Swisscom ist Mitglied der ersten Stunde der Cloud Foundry Foundation, arbeitet seit August 2014 am Quellcode mit und nimmt auf die strategische Ausrichtung der Plattform Einfluss.
     
    Kontinuierliche Innovation
    Swisscom verfügt über langjährige Erfahrung bei Cloud-Anwendungen. Zahlreiche Applikationen laufen bereits in der hochverfügbaren und sicheren Swisscom Cloud. Die PaaS-Umgebung ist bei Swisscom intern seit Anfang 2014 mit mehr als 1000 bereitgestellten Anwendungen im Einsatz. Marcel Walker, Head of Cloud & Datacenter Services bei Swisscom Enterprise Custormers sagt: „Mit der Application Cloud haben wir ein mächtiges Instrument für kontinuierliche Innovation an der Hand. Die Ergebnisse unserer engen Zusammenarbeit mit Startups und Cloud Foundry fliessen direkt ein. So sind wir technologisch am Puls der Zeit und können die Transformation der Wirtschaft in die digitale Zukunft weiter vorantreiben.“
     
    Am diesjährigen HackZurich vom 2. bis 4.Oktober 2015 präsentiert Swisscom die Plattform erstmals der europäischen Entwickler-Community. Das neue Platform-as-a-Service-Angebot können alle HackZurich-Teilnehmenden gratis nutzen.
     
    Das Public Cloud-Angebot ist in einer ersten Phase offen für private Software-Entwickler in der Schweiz sowie für Firmen in der Schweiz, in Europa und den USA. Nutzer zahlen mit Kreditkarte und nur genau das, was sie an Instanzen, Speicher und Services nutzen. Der Zugriff erfolgt über das Swisscom Developer-Portal: https://developer.swisscom.com/.
     
    Datenhaltung in der Schweiz
    In einer zweiten Phase ab 2016 bietet Swisscom für Unternehmenskunden eine Virtual private-Ausprägung der Application Cloud an mit dedizierten Instanzen, individuellem Portal und Abrechnung per Rechnung. Für beide Ausprägungen, ob Public oder Virtual private gilt: Datenhoheit hat oberste Priorität für Swisscom. Swisscom betreibt die Cloud in ihren eigenen hochmodernen Schweizer Rechenzentren. Innerhalb der Schweiz erfolgt die Datenübertragung auf dem eigenen Netz.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!