Ericsson führt WiFi-Calling für mehrere Endgeräte ein

21. September 2015
Ericsson-Zentrale in Kista, Schweden Ericsson-Zentrale in Kista, Schweden Foto: Ericsson

    Ericsson hat sein bestehendes WiFi-Calling-Angebot für Netzbetreiber („Telefonieren über WLAN“) erweitert: Ab sofort können Mobilfunknetze auch mit der Funktion „WiFi-Calling for multi-device“ ausgerüstet werden. Damit können Mobilfunkteilnehmer auch an entsprechenden Endgeräten, die nur über eine WLAN-Verbindung ins Internet verfügen, über ihre herkömmliche Mobilfunknummer Telefonanrufe tätigen. 

    Dabei spielt es keine Rolle, wo sich diese Endgeräte gerade auf der Welt befinden. Für die Nutzung dieser Funktion muss das Smartphone des Teilnehmers selbst über eine aktive Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung verfügen. Mit dieser neuen Funktion können Netzbetreiber die Qualität ihrer Sprachdienste auch auf Bereiche mit problematischer Netzversorgung, zum Beispiel innerhalb von Gebäuden, ausweiten. Gleichzeitig sind Nutzer in solchen Fällen nicht mehr gezwungen, auf Internet-Telefondienste wie etwa Skype auszuweichen. Zur Realisierung dieser Lösung bietet Ericsson seinen Kunden umfangreiche Produktunterstützung in den Bereichen Evolved Packet Core (EPC), IP Multimedia Subsystem (IMS), User Data Management (UDM), OSS/BSS und Systemintegration.
     
    Ericsson erwartet das bereits im laufenden Jahr weltweit die ersten Netzbetreiber diese Funktionalität in ihren Netzen einführen. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit bereits die erste kommerzielle Einführung von WiFi-Calling für Smartphones und seitdem zahlreiche Netzbetreiber bei entsprechenden Dienste-Angeboten unterstützt.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!