Novartis erzielt mit Qlik sechsstellige Einsparungen

Novartis-Hauptsitz in Basel. Novartis-Hauptsitz in Basel. Bild: Novartis

    Pharma- und Lifescience-Spezialist Novartis stellt 30.000 Mitarbeitern über 500 Qlik-Sense-Apps für datengetriebene Geschäftsprozesse bereit.

    Das Schweizer multinationale Pharmaunternehmen Novartis setzt ab sofort Qlik Sense ein, um seine unternehmensweite Datendemokratisierung voranzutreiben und Geschäftsprozesse zu optimieren. Unabhängig von Standort und Endgerät haben 30.000 Mitarbeiter Zugriff auf über 500 Applikationen des Data Analytics-Spezialisten Qlik. Somit basiert die Entscheidungsfindung im gesamten Unternehmen auf einer einzigen Informationsquelle. Durch die Nutzung datenbasierter Erkenntnisse in allen Geschäftsbereichen konnte Novartis auf Basis optimierter Budgets und Ressourcenzuweisungen Einsparungen im sechsstelligen US-Dollar-Bereich erzielen.

    Die Analytics-Strategie von Novartis hat zum Ziel, die datengetriebene Wertschöpfung im gesamten Unternehmen weiter zu optimieren: von der Einsparung von Zeit und wertvollen Ressourcen über die Optimierung von Prozessen bis hin zur Identifizierung neuer Geschäftsfelder. Die assoziative Arbeit mit der unternehmensweit einheitlichen „Single Source of Truth“ und validierter Datenqualität sorgt für verlässliche Ergebnisse, die Entscheidungen in jeder Abteilung unterstützen – von der Beschaffung und Produktion über das Marketing und den Vertrieb bis hin zu Finanzen und Management.

    Die Entscheidung bei Novartis fiel auf die Qlik-Analytics-Plattform, da das Unternehmen Wert auf performante Analysen, optimale Datenverfügbarkeit und ein intuitives Analyseerlebnis legt, das Daten aus sämtlichen Quellen ohne Infrastrukturhürden einbezieht. Dabei werden Datenzugriff und -verfügbarkeit innerhalb der zentral gemanagten Governance gesteuert. Durch diese Demokratisierung aller verfügbaren Daten profitiert Novartis von einem umfassenden Self-Service-Betrieb der Analytics-Funktionen – auch auf mobilen Geräten.

    "Daten sind Teil unserer DNA bei Novartis. Die Herausforderung für uns bestand darin, eine Plattform zu finden, die es allen Abteilungen im Unternehmen ermöglicht, durchweg Mehrwert aus unserer ‚Data-Chain‘ zu ziehen", sagt Loic Giraud, Business Analytics COE Lead, Novartis. "Bei der Umsetzung unserer ehrgeizigen Ziele spielte Qlik ein sehr grosse Rolle. Die Plattform hat nicht nur bestehende Geschäftsbereiche digital gestärkt, optimiert und erweitert. Sie hilft uns auch, neue Möglichkeiten zu erschliessen und unterstützt die digitale Transformation der gesamten Organisation."

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!