Swica lanciert Telemedizingerät für Selbstuntersuchungen

12. Januar 2021
Swica lanciert Telemedizingerät für Selbstuntersuchungen Bild: Swica

    Nach einem Jahr Pilotphase können ab sofort alle Swica-Versicherten das innovative Telemedizingerät TytoHome kaufen und einsetzen. Das Gerät, für das sich Swica in der Schweiz die Exklusivrechte gesichert hat, konnte in der Testphase durch Benutzerfreundlichkeit und medizinische Qualität überzeugen.

    Swica hat im Jahr 2020 zusammen mit ihrem Telemedizinanbieter santé24 ein Pilotprojekt mit dem innovativen Telemedizingerät TytoHome durchgeführt. Aufgrund der äusserst positiven Rückmeldungen seitens der Testnutzer können ab sofort alle interessierten Versicherten das Gerät kaufen und nutzen. Swica verfügt über die Exklusivrechte für den Vertrieb in der Schweiz.

    Zufriedenheitsrate von 90 Prozent
    Das Gerät des israelischen Medtech-Unternehmens TytoCare wurde in der Pilotphase von rund 2000 Versicherten getestet. Das Gerät ist nicht nur für Erwachsene konzipiert, sondern kann auch bei Kindern eingesetzt werden. Es bietet maximale Unabhängigkeit, da verschiedene Untersuchungen zu Hause oder unterwegs vorgenommen werden können. Bei Familien mit Kindern unter 16 Jahren sowie Telmed- oder Medpharm-Versicherten war es besonders beliebt.

    Oliver Reich, Leiter santé24, begründet die Ausweitung des Angebots an alle Swica-Kunden: «Eine Umfrage unter den Testnutzern hat gezeigt, dass rund 90 Prozent der Teilnehmenden mit TytoHome «zufrieden» oder gar «sehr zufrieden» sind. Aus der Auswertung der Daten der Pilotphase schliessen wir, dass mit dem Einsatz von TytoHome weniger Realkonsultationen durchgeführt wurden. Indem Versicherte die Untersuchungen selbst und ausserhalb einer Arztpraxis vornehmen, sparen sie Zeit und Kosten.» Bezahlen müssen die Versicherten den Gerätepreis, der je nach Versicherungsdeckung einmalig zwischen 99 und 249 Franken beträgt. Die medizinische Interpretation der aufgezeichneten Untersuchungen durch santé24 ist für Swica-Versicherte kostenlos.

    Innovation in der Telemedizin
    Mit dem kleinen, handlichen Gerät und den dazugehörenden verschiedenen Aufsätzen können Personen mit gesundheitlichen Beschwerden selbständig Tonaufnahmen des Herzens, der Lunge und der Bauchregion sowie digitale Bilder und Videos des äusseren Gehörgangs, des Trommelfells, des Rachens und der Haut erstellen. Zudem sind präzise Messungen der Herzfrequenz und der Körpertemperatur möglich. Die Daten können an santé24 übermittelt werden und erlauben den Ärztinnen und Ärzten von santé24 eine differenzierte Diagnosestellung, sichere Behandlung und optimale Nachkontrolle.

    Vorteile für Patienten und Ärzte
    TytoHome erweitert die diagnostischen Möglichkeiten der Benecura SymptomCheck-App und von santé24. Dr. Silke Schmitt Oggier, medizinische Leiterin santé24: «Auch das Ärzte-Team von santé24 ist nach der Pilotphase von TytoHome überzeugt. Wir erhalten zusätzlich zur telefonischen Anamnese verlässliche Untersuchungsbefunde und mittels eines kurzen Patienten-Videos weitere wertvolle medizinische Informationen. Die Nutzung von TytoHome hat auch Vorteile gegenüber einer realen Konsultation: Im Gegensatz zur physischen Untersuchung können wir Aufnahmen vergrössert betrachten und eine Ton- oder Filmsequenz mehrfach abspielen.»

    Hohe Datensicherheit
    Die Untersuchungsdaten, die TytoHome erstellt, werden über eine verschlüsselte Verbindung zu santé24 gesendet. Einblick in die Untersuchungsdaten haben lediglich der Patient und das medizinische Fachpersonal von santé24. Zudem kann TytoCare im Rahmen des technischen Supports auf die Daten zugreifen. Alle medizinischen Angaben, die an santé24 gelangen, unterstehen der ärztlichen Schweigepflicht.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!