Zoom will Apps integrieren und Event-Plattform aufbauen

Neue Zoom-Verbesserungen erleichtern den Wiedereinstieg ins Büro unterstützen hybride Teams Neue Zoom-Verbesserungen erleichtern den Wiedereinstieg ins Büro unterstützen hybride Teams Bild: Zoom

    Im Rahmen der gestrigen Eröffnungsrede der virtuellen User Conference Zoomtopia 2020 stellt Zoom wichtige Weiterentwicklungen seiner Plattform vor, die die Zukunft der Kommunikation einläuten.

    „Wir haben Zoom für unsere mutige, hart arbeitende und kreative Community geschaffen. So auch Zoomtopia. Wir haben hart daran gearbeitet, ein virtuelles Weltklasse-Ereignis auf die Beine zu stellen, das einen hohen Mehrwert bietet. Bei der gesamten Planung und Vorbereitung folgten wir unserem Versprechen, den besten Service zu bieten – und wir haben es eingelöst“, sagt Zoom-CEO Eric Yuan. „Was wir in dieser schwierigen Zeit gelernt haben, ist, dass Remote-Arbeit funktioniert. Die Zukunft wird die Vorteile von persönlicher Kommunikation von Angesicht zu Angesicht und virtueller Kommunikation vereinen. Die Ankündigungen, die wir heute im Rahmen von Zoomtopia machen, zeigen, dass Zoom für diesen Moment und darüber hinaus gebaut ist. Wir haben die Plattform, um das zu unterstützen, was die Welt braucht – heute, morgen und weit in die Zukunft hinein.“

    Plattform
    Zu den wichtigsten Weiterentwicklungen der Zoom-Plattform gehören:

    • OnZoom: Eine einzigartige Online-Eventplattform, auf der Zoom-Nutzer kostenlose, kostenpflichtige und Fundraising-Veranstaltungen erstellen und durchführen können. Gastgeber können ihr Geschäft ausbauen, ihre Reichweite auf ein neues Publikum ausdehnen und dank der nativen Integration eines Spenden-Features der Gesellschaft etwas zurückgeben. Zoom-Nutzer können diese Veranstaltungen entdecken und an ihnen partizipieren. Sie können Tickets verschenken und sich an einem Teilnehmer-Dashboard anmelden, um ihre Lieblingsveranstaltungen und Lieblingsmarken immer im Auge zu behalten. OnZoom ist ab heute als öffentliche Beta-Version für US-Nutzer verfügbar. Sie können an Veranstaltungen von KMUs und führenden Content-Partnern wie WW (ehemals Weight Watchers) teilnehmen.
    • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Dieses optionale Feature wird kommende Woche als technische Preview sowohl für Nutzer mit kostenlosen also auch mit kostenpflichtigen Accounts verfügbar sein. Es kann auf Konto-, Gruppen- und Nutzerebene aktiviert werden und kann je nachdem, wie der Kontoverwalter die Funktion einrichtet, vom Gastgeber für jede Sitzung einzeln ein- und ausgeschaltet werden. Wenn sie aktiviert ist, stellt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Zoom sicher, dass die Kommunikation zwischen Meeting-Teilnehmern, die Zoom-Anwendungen verwenden, mit kryptografischen Schlüsseln verschlüsselt wird, die nur den Geräten dieser Teilnehmer bekannt sind. Mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erhält kein Dritter – auch nicht Zoom – Zugang zu den privaten Schlüsseln des Meetings.
    • Anpassbares SDK: Zoom fügt seinen SDKs neue Erweiterungen hinzu, die es Entwicklern und Unternehmen ermöglichen, ihre eigenen videobasierten Anwendungen mit der Zoom-Plattform zu bereichern. Die SDKs sind ab sofort für Android, iOS und Web verfügbar. Entwickler können die Vorteile einer anpassbaren Benutzeroberfläche und Sitzungssteuerung nutzen und es wird ihnen erleichtert, qualitativ hochwertige Videos, Audio und Instant Chat in ihre Anwendungen zu integrieren.
    • Zapps: Mit Zapps können Entwickler Apps erstellen, die Arbeitsabläufe vor, während und nach dem Meeting unterstützen. Um die Adoption zu beschleunigen, hat Zoom bereits eigene und von Drittanbietern entwickelte Anwendungen in das Meeting-Erlebnis integriert. Zapps wurden entwickelt, um Entwicklern bei der Erstellung von Apps eine schnelle und flexible Web-Ansicht zu bieten, die virale Verbreitung zu ermöglichen und das Deployment sowie die Verwaltung zu erleichtern.
    • Verbesserungen an der Unified Communications Platform: Zoom hat neue Features für seine Unified Communications Platform entwickelt.
    • Hardware-Zertifizierung für Einzelarbeitsplätze: Mit der zunehmenden Verbreitung dauerhafter Remote-Arbeit erweitert Zoom sein Hardware-Zertifizierungsprogramm auf Geräte, die an Einzelarbeitsplätzen zum Einsatz kommen. Dazu gehören etwa USB- und Bluetooth-Freisprecheinrichtungen wie das neue Poly Sync 20, Webcams und All-in-One-Desktop-Systeme.

    Zoom Cares und Nachhaltigkeit
    Mehr als eine Milliarde Kinder und Familien haben mit Schulschliessungen zu kämpfen. Konnektivität sorgt so für zunehmende Ungleichheit – allein in den Vereinigten Staaten können sechs Millionen Kinder nicht online gehen, um zu lernen. Aufgrund von COVID-19 verlieren sie seit Monaten wertvolle Unterrichtszeit. Zoom hat kürzlich mehr als 1,5 Millionen US-Dollar gespendet, um Schüler auf der ganzen Welt zu vernetzen und ihnen Zugang zu digitalem Lernen zu verschaffen. Empfänger der ersten Grossspende von Zoom Cares sind: Annenberg Institute for School Reform, Education Leaders of Color, Education Superhighway, International Society for Technology in Education (ISTE), Profound Gentleman und Teach For All.

    Zoom möchte seine Mitarbeiter, Kunden und seine Community langfristig unterstützen. Das Unternehmen geht deshalb über philanthropische Initiativen hinaus und entwickelt ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm. Zoom will die globale Gemeinschaft miteinander vernetzen und verpflichtet sich, an einer nachhaltigen Zukunft mitzuarbeiten. Das Zoom-Nachhaltigkeitsprogramm wird die Stärken und Produkte des Unternehmens nutzen, um mehr für die Umwelt zu tun, Vertrauen zu schaffen und Glück sowie Fürsorge in die Welt zu bringen.

    Zoom wächst weiter und wird zum 5. Mal Leader im Gartner Magic Quadrant
    Zoom freut sich weiterhin über sehr hohe Nutzung. Die Plattform unterstützt nun über 3 Billionen jährliche Sitzungsprotokolle und verzeichnet regelmässig weit über 300 Millionen tägliche Sitzungsteilnehmer. Dazu gehören Teilnehmer aus über 125.000 Schulen, die Zoom während der COVID-10-Pandemie kostenlos nutzen.

    Auch in der Branche und in der Öffentlichkeit zeichnet sich das ab. So freut sich Zoom über die fünfte Platzierung in Folge als Leader im Gartner Magic Quadrant für Meeting Solutions* (Oktober 2020), Platz 6 auf der Fortune Change the World-Liste und den Frost & Sullivan 2020 Global Company of the Year Award for Connected Work.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!