Siemens vertraut beim Datenmanagement Cohesity

Siemens vertraut beim Datenmanagement Cohesity © Fractal Verlag/123rf

    Der Datenmanagement-Anbieter Cohesity wurde ausgewählt, der Siemens AG eine moderne Backup- und Datenmanagement-Lösung zum Schutz von mehr als 300 Windows-Servern in 39 Ländern sowie zur Langzeitarchivierung in der Schweiz zu liefern.

    Siemens ist weltweit tätig und konzentriert sich auf die Bereiche intelligente Infrastruktur für Gebäude und verteilte Energiesysteme sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Im Rahmen dieses neuen Projekts wird Atos, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Transformation, die Lösungen von Cohesity bereitstellen. Sie ermöglichen ein umfassendes Datenmanagementsystem, das die Anforderungen von Siemens in Bezug auf Backup und Wiederherstellung, Datenspeicherung und Langzeitarchivierung, inklusive der Speicherung einiger Daten für 12 Jahre, erfüllt.

    „Der zukunftssichere Ansatz von Cohesity beim Datenmanagement hat uns von Anfang an überzeugt“, erklärt Frederik Janssen, Leiter Siemens IT Strategy & Governance. „Die Lösung passt perfekt zu unseren Anforderungen, insbesondere in den Bereichen Backup und Wiederherstellung. Bald werden wir über eine flexible, hochskalierbare und moderne Lösung für die Datensicherung und -wiederherstellung verfügen, die mit allen unseren wichtigen Hardware- und Softwarelösungen funktioniert. Wir profitieren von einem zentralisierten, einfach zu nutzenden Kontrollsystem, das auch Zweigstellen umfasst, so dass wir nicht unbedingt überall IT-Experten vor Ort benötigen.“

    Cohesity lässt sich zentral über eine einfach zu bedienende, einheitliche Benutzeroberfläche verwalten. Die Lösung bietet aufgrund der in Cohesity integrierten Technologien zur Datenkomprimierung und Deduplizierung optimale Möglichkeiten zur Datensicherung für das weltweite Siemens-Netzwerk, selbst in Niederlassungen mit geringer Bandbreite. Cohesity vereinfacht diesen Prozess erheblich und kann auch Daten sichern, die bislang aufgrund des Altprodukts und umfangreicher Infrastruktursysteme, die früher von dem globalen Technologie-Konzern verwendet wurden, nicht effizient gesichert werden konnten.

    „Siemens verfügt über eine grosse Anzahl von Standorten, die eine moderne Datensicherung erfordern, wobei im gesamten Unternehmen neue Anforderungen entstehen“, sagt Dirk Marichal, Vice President, Sales EMEA, Cohesity. „Wir sind stolz darauf, mit Siemens und Atos zusammenzuarbeiten, um den Anwendern ein Cloud-ähnliches Erlebnis zu bieten. Dies erfolgt über eine On-Premises-Lösung, die sich jederzeit erweitern lässt, um sie mit jedem beliebigen Hyperscaler zu integrieren.“

    „Wir wurden dazu eingeladen, Backup-Anforderungen zu diskutieren, und während des Proof of Concepts haben wir weitere Anforderungen erkannt. So konnten wir zusätzliche Vorteile für das Projekt identifizieren, wie eine bessere Bandbreitennutzung, einfache Integration und höhere Dateneffizienz. Sicher wird diese Beziehung langfristig bestehen, da wir wachsen und bessere Skalierung, ROI und Geschäftseinblicke liefern", so Marichal weiter.

    „Wir waren beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Technologielösung von Cohesity für Siemens“, sagt Dr. Jörg Bauer, Chief Operation Officer of Global Siemens Account bei Atos. „Gemeinsam mit Siemens und Cohesity entwickeln wir immer mehr Anwendungsfälle für die Nutzung dieser umfassenden Datenmanagement-Plattform – über verschiedene Geschäftseinheiten und Szenarien hinweg. Mit Cohesity haben wir nun einen Lösungsanbieter, der alle Anforderungen von Siemens jetzt und in naher Zukunft erfüllt.“

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!