Teradata unterstützt als Partner die VW Industrial Cloud

Teradata unterstützt Volkswagen dabei, Prozesse in der Fertigung durch Datenanalyse aus der Cloud zu optimieren, um so die Produktivität in den Werken zu steigern. Teradata unterstützt Volkswagen dabei, Prozesse in der Fertigung durch Datenanalyse aus der Cloud zu optimieren, um so die Produktivität in den Werken zu steigern. Bild: Volkswagen

    Das Cloud-Analytik-Unternehmen Teradata wird Partner der Industrial Cloud von VW. Die Industrial Cloud, die VW gemeinsam mit Amazon Web Services (AWS) entwickelt, ist eine offene IoT-Plattform, in der die Daten aller Maschinen, Anlagen und Systeme aus sämtlichen Fabriken des VW-Konzerns zusammengeführt werden.

    Ziel der Industrial Cloud ist es, Unternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette der Automobilindustrie zu integrieren und ein grosses industrielles Partnernetzwerk aufzubauen, von dessen Datenbasis und Diensten alle Partner profitieren – dazu gehören Zulieferer, Technologieanbieter, Systemintegratoren, unabhängige Softwareanbieter (ISVs), Logistikanbieter sowie Hersteller.

    In Zukunft werden sämtliche Sensordaten sowie weitere Informationen in der cloudbasierten Plattform integriert und mit intelligenten Algorithmen analysiert. Da relevante Daten den Partnern in der Industrial Cloud zur Verfügung gestellt werden können, eröffnet sich ein enormes Optimierungspotenzial für Fertigungs- und Logistikabläufe.

    Teradata bringt seine weitreichende Erfahrung in der IoT-Datenanalyse im industriellen Umfeld und die analytische Plattform Teradata Vantage, die über AWS verfügbar ist, in dieses Projekt ein. Die Datenanalyse aus der Cloud kommt in der Fertigung bei Volkswagen zum Einsatz, um zum Beispiel die Ausbringung zu optimieren (Yield Optimization), datenbasierte Qualitätssicherung umzusetzen und vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) zu ermöglichen.

    Fertigung optimieren und Produktivität steigern
    In einem ersten Anwendungsfall unterstützt Teradata Volkswagen dabei, Abläufe in der Fertigung zu optimieren. Dazu analysiert Teradata Daten aus Schweissvorgängen:

    • Im ersten Schritt werden die Daten aus Schweissvorgängen zusammen mit weiteren Metadaten in Teradata Vantage analysiert.
    • Mithilfe analytischer Modellverfahren – wie beispielsweise Machine Learning (ML) – kann Teradata die Daten in Gütekategorien mit weiteren Ausprägungen einordnen.
    • Basierend auf diesen Ergebnissen lassen sich die nachgelagerten Prüfvorgänge optimieren und potenziell erforderliche Nacharbeit lässt sich gezielt zuordnen.
    • Das Ergebnis ist eine gesicherte und dokumentierte Qualität der Fertigungsteile und eine höhere Effizienz im Produktions- und Qualitätssicherungsprozess.

    Eine Reihe von Vorprojekten im Volkswagen-Konzern zeigt auf, welchen Beitrag Teradata zukünftig zur Optimierung in der Fertigung leisten kann. Es gelang Teradata, durch Verfahren basierend auf KI (künstliche Intelligenz) zusätzliche Effizienzpotenziale in Fertigungsprozessen zu identifizieren. Das Teradata-Team analysierte Sequenzoptimierungen für spezifische Produktionsanlagen. Gleichzeitig wurden Qualitätsvorhersagen von Produktionsprozessen und Produkten entwickelt.

    Diese Anwendungsfälle belegen Teradatas Know-how in der Fertigungsindustrie und machen deutlich, wie sich durch leistungsfähige Datenintegration Produktionsprozesse optimieren lassen, sodass die Produktivität ansteigt.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!