Migros Zürich plant mit P´X5

23. Juli 2015
Eine zentrale Typenblattverwaltung erleichtert bei der Genossenschaft Migros Zürich den Einkauf und die Verwaltung von Warenträgern Eine zentrale Typenblattverwaltung erleichtert bei der Genossenschaft Migros Zürich den Einkauf und die Verwaltung von Warenträgern Foto: Perspectix AG, Zürich

    Die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) setzt bei der Planung von Ladeninneneinrichtungen in rund 97 Migros-Verkaufsstellen, 6 Alnatura Bio-Supermärkten und 26 Fachmärkten im Kanton Zürich auf die P´X5 Store Solution von der Perspectix AG

    Bereits heute wird die Typenblattverwaltung für Haken und Tablare in Regalsystemen erfolgreich von der innovativen Softwarelösung abgebildet. In weiteren Projektstufen werden die Funktionen zur 3D-Planung, Kennzahlenverwaltung und Auswertung implementiert. Die GMZ gehört mit 9 weiteren regionalen Genossenschaften sowie rund 50 Tochtergesellschaften und Stiftungen zum Migros Genossenschaftsbund.

    Die PX´5 Store Solution vereint Funktionen der Ladenplanung mit einem 3D-Einrichtungskonfigurator, Funktionen der Sortimentsplanung und Auswertung. Durch die Verknüpfung mit CAD- und ERP-Systemen erreichen die Anwender im Handel durchgängige Prozesse zwischen Ladenbau, Merchandising und Sortimentsgestaltung. Von der Kooperation mit externen Lieferanten bis hin zur täglichen Arbeit am Point of Sale trägt das Programm zur Effizienz und Rentabilität in Handelsunternehmen bei. Die Migros Zürich hat sich bereits 2013 für einen Einsatz der zukunftsfähigen Lösung entschieden, der in mehreren Projektstufen vollzogen wird.

    In einem ersten Schritt wurde das P´X5 Shopfitting Tool implementiert und mit Typenblättern aller Komponenten der eingesetzten Regalsysteme verschiedener Bereiche befüllt. Dazu wurden sowohl Einzelteil- als auch Baugruppendatenbanken angelegt, die alle planungsrelevanten Daten enthalten. Der zentrale Zugriff auf die Typenblätter aller Bereiche erleichtert den Einkauf und die Verwendung neuer Komponenten. Das gesammelte Know-how und die Funktionen zur Abwicklung führen darüber hinaus zu Kostensenkungen und Effizienzgewinnen. „Gemeinsam mit Perspectix haben wir die Software an unsere Bedürfnisse angepasst und innerhalb eines engen Zeit- und Budgetplanes eingeführt“, sagt Vittorio Tommasini, Projektleiter bei der GMZ. „Damit haben wir die bereits im Unternehmen vorhandenen Daten in einer intelligenten Umgebung zusammen geführt und zugleich die Datenbasis für einen weiteren Ausbau geschaffen.“

    In Zukunft soll der PX´5 Store Designer die 2D/3D-Ladenplanung in Verbindung mit einem CAD-System übernehmen. Umbauten und Optimierungen einzelner Filialen oder Bereiche profitieren dann von vorhandenen Informationen über Regalmeter und Verkaufsflächen, automatischere Nachführung von Kennzahlen und der Differenzplanung. Ein gemeinsamer Zugriff verschiedener Abteilungen auf die 3D-Gesamtansicht verbessert die Kommunikation und optimiert Abstimmungsprozesse.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!