Office 365 hat jetzt den Schweizer Pass

11. Dezember 2019
Office 365 hat jetzt den Schweizer Pass

    Der Softwareriese Microsoft gibt die Verfügbarkeit von Office 365 aus Schweizer Datencentern bekannt.

    Microsoft Office 365 ist ab sofort verfügbar aus den Schweizer Datencentern mit lokaler Datenhaltung für Sicherheit und Kontrolle sowie Geo-redundanz in der Schweiz für erhöhte Betriebssicherheit. Organisationen aus dem Fürstentum Liechtenstein können Office 365 ebenfalls aus den Schweizer Datencentern beziehen. Zu den ersten Kunden von Office 365 aus den Schweizer Datencentern gehören Alpiq, Wincasa, WWF Schweiz und die Stadt Zug.

    Umdenken gegenüber Cloud-Lösungen im Schweizer Markt spürbar
    Primo Amrein, Cloud Lead von Microsoft Schweiz, ist mit dem Start der Microsoft Cloud in der Schweiz sehr zufrieden: «Wir freuen uns sehr über die grosse Nachfrage nach der Microsoft Cloud in der Schweiz. Seit dem Start vor 100 Tagen konnten wir mehr als 150 Schweizer Grossunternehmen, KMU und Start-ups aller Branchen sowie von Organisationen der öffentlichen Hand in unsere Datencenter migrieren.» Primo Amrein spürt ein deutliches Umdenken, wenn es um den Einsatz von Cloudlösungen geht: «Für die meisten Unternehmen und Organisationen ist die Frage nicht mehr, ob sie die Cloud nutzen. Die Unternehmen beschäftigen sich vielmehr mit der Frage, wie sie mit der Cloud ihre Effizienz, Produktivität, Agilität und Sicherheit steigern sowie ihre Innovationskraft vorantreiben können. Deshalb bin ich überzeugt, dass die Verfügbarkeit von Office 365 aus den Schweizer Datencentern für viele Schweizer Unternehmen und Organisationen genau zum richtigen Zeitpunkt kommt.»

    Teams ist auch mit lokaler Datenhaltung verfügbar
    Neben Exchange Online, SharePoint Online und OneDrive for Business ist Microsoft Teams, die Kommunikations- und Kollaborationslösung, ebenfalls ab sofort aus der Microsoft Cloud in der Schweiz mit lokaler Datenhaltung verfügbar. Zudem ist auch die auf die Bedürfnisse des Schweizer Bildungswesens zugeschnittene Version von Office 365 mit Teams for Education mit lokaler Datenhaltung verfügbar, das alle Bedürfnisse des Schweizer Bildungswesens erfüllt, von Klassenraum-Notizbüchern über Videokonferenz bis hin zu gemeinsamem Arbeiten an Dokumenten.

    Starke Nachfrage nach der Microsoft Cloud in der Schweiz
    Die Microsoft Azure Cloud in der Schweiz wird nach den ersten 100 Tagen von über 150 Organisationen in der Schweiz genutzt. Das Angebot an Azure-Services wurde seit der Inbetriebnahme der Microsoft Cloud in der Schweiz Ende August wie geplant kontinuierlich ausgebaut. Gleichzeitig haben die Schweizer Datencenter wichtige Zertifizierungen erhalten, darunter C5, SOC 2 Type II, SOC 3 and CSA Star. Nach einer «Early Adopters»-Phase mit geregeltem Aufnahmeprozess («Switzerland first») wird die Microsoft Azure Cloud in der Schweiz über die Region Switzerland North in den kommenden Wochen für alle Organisationen generell verfügbar sein.

    Neu nutzt auch die Zurich Insurance Group die Microsoft Datencenter in der Schweiz
    Neben UBS, Swiss Re und die Mobiliar nutzt jetzt unter anderem auch die Zurich Insurance Group Azure-Services aus den Schweizer Datencentern. Daniel Aepli, Strategic IT Asset Manager, Enterprise Transformation der Zurich Insurance Group, sagt: «Unsere Branche befindet sich im Umbruch. Deshalb treiben wir eine kundenorientierte, technologiegestützte Transformation voran, und gehen neue Wege, um Mehrwert für unsere Kunden, Aktionäre, Mitarbeitenden und die Gesellschaft im Allgemeinen zu schaffen. Die Vereinfachung des Geschäfts ist eines der strategischen Ziele des Unternehmens. «Viele Prozesse werden heute digitalisiert und Mitarbeitenden und Kunden über einfach zu bedienende Tools zur Verfügung gestellt», sagt Daniel Aepli. «Durch den Einsatz von Cloud-Technologie sind wir in der Lage, solche Tools sehr schnell und flexibel zu entwickeln und bereitzustellen.» Zurich hat kürzlich eine interne Anwendung in die Rechenzentren von Microsoft in der Schweiz verschoben. Daniel Aepli: «Natürlich haben Sicherheit und Datenschutz bei uns oberste Priorität. Die Speicherung vertraulicher Daten ausschliesslich innerhalb nationaler Grenzen ergänzt unsere weltweite Nutzung der Microsoft Cloud sehr gut.»

    Schweizer Organisationen jeder Grösse modernisieren ihre Arbeitsplätze
    Schweizer Organisationen jeglicher Grösse und aus allen Industrien investieren zur Zeit in die neue Art zu arbeiten und befähigen ihre Mitarbeitenden mit modernen Arbeitswerkzeugen, welche das sichere, flexible und mobile Arbeiten ermöglichen und die Zusammenarbeit fördern. Deshalb erfreut sich Office 365 aus der Microsoft-Cloud in der Schweiz einer sehr starken Nachfrage, insbesondere mit der neuen Möglichkeit, ruhende Kundendaten lokal innerhalb der Landesgrenzen zu speichern. Zu den ersten Kunden in den Schweizer Datencentern gehören Alpiq, Wincasa, WWF Schweiz und die Stadt Zug.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!