Digitalisierung von HR-Prozessen

Mit Sage Software die Lohn- und Quellensteuermeldungen unbürokratisch abwickeln Mit Sage Software die Lohn- und Quellensteuermeldungen unbürokratisch abwickeln Bild: Sage

    Der Business-Softwarehersteller Sage vereinfacht dank vollständiger Swissdec 4.0 Zertifizierung seiner Lohnbuchhaltungen den elektronischen Austausch von Lohn- und Quellensteuerdaten mit AHV, Unfallversicherungen, Pensionskassen und dem Bundesamt für Statistik.

    Schweizer Unternehmen, die eine Lohnbuchhaltung führen, sind gesetzlich verpflichtet, die Lohn- und Quellensteuerdaten ihrer Mitarbeitenden regelmässig an verschiedene Stellen wie Ausgleichskasse, Versicherer, Kantonale Steuerverwaltungen oder dem Bundesamt für Statistik zu melden. Mit dem Swissdec 4.0-Standard und dem Einheitlichen Lohnmeldeverfahren ELM kann dieser Übermittlung der Lohndaten elektronisch abgewickelt werden.

    Neu ist dieser Standard auch in Sage Start implementiert. Diese Lösung, ausgerichtet auf Start-ups und Kleinstunternehmen, ist bei über 10’000 Kunden im Einsatz. Mit der Lohnsoftware von Sage 50 Extra und Sage 200 Extra konnten Unternehmen Ihren administrativen Aufwand für die Lohndeklaration und insbesondere für die Quellensteuermeldungen bereits deutlich reduzieren. 2018 wurden mit Lohnsoftware von Sage über 1 Million Datensätze mit Behörden und Versicherungen ausgetauscht. Diese Zahl dürfte in Zukunft noch höher ausfallen.

    Nicht bloss bei der Übermittlung können Sage Anwender Zeit und Geld sparen: Lohndaten müssen nur einmal in der Lohnbuchhaltung erfasst werden. Dank des automatisierten Verfahrens, das für jeden Lohndatenempfänger das korrekte Profil zusammenstellt, werden der Prüfaufwand verringert sowie zu hohe Prämien und zeitaufwändige Fehlerkorrekturen vermieden.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!