Tibco setzt voll auf Amazon Web Services

15. April 2015

    Tibco Software Inc. wird künftig Amazon Web Services (AWS) als Kern-Infrastruktur für alle Cloud-Angebote nutzen. Dies umfasst sowohl die Analytics- als auch Middleware-Lösungen des Unternehmens.

    Der Softwarehersteller Tibco profitiert von der umfassenden Funktionalität, der operativen Leistungsfähigkeit und von den raschen Innovationszyklen der AWS-Plattform. Dadurch kann sich Tibco sowohl auf die Entwicklung von Softwarelösungen fokussieren, die Kunden das Potenzial von Analytics erschliessen, als auch auf die nicht-triviale Übertragung von on-premise Infrastruktur in die Cloud. Die Kunden von Tibco profitieren wiederum von einer sehr hohen Verfügbarkeit und Sicherheit und von einer flexiblen Nutzung der Cloud-Angebote.

    „Immer mehr Unternehmen wollen neue Lösungen und bestehende Abläufe schneller in die Cloud verlagern”, sagt Matt Quinn, Executive Vice President Produkte und Technologie und Chief Technology Officer bei Tibco. „Durch die Zusammenarbeit mit AWS erschliesst Tibco seinen Kunden den Zugang zu seiner Fast-Data-Plattform, gibt ihnen die Möglichkeit, grössere Technologiesprünge zu bewältigen und Gewinn aus ihren Daten zu ziehen – on-premise und in der AWS Cloud.“ Die Fast-Data-Plattform vereint drei wichtige Ressourcen: Daten, Menschen und Technologien. Sie liefert in Echtzeit Erkenntnisse, die sofort handlungsrelevante Entscheidungen ermöglichen. Die Plattform umfasst eines der umfangreichsten Portfolios von Unternehmens-Infrastruktur- und Business-Intelligence-Lösungen. In der AWS Cloud werden bereits eine Reihe von Tibco Angeboten gehostet, darunter die Social-Enterprise-Plattform tibbr und Tibco Jaspersoft for AWS, das über AWS Marketplace bereits von mehr als 1.000 Kunden erworben wurde.

    www.tibco.com

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!