Suchmaschine mit Geschmack

28. Juni 2016
Zürcher Startup Joixes lanciert weltweit erste Suchmaschine auf Basis geschmacklicher Vorlieben Zürcher Startup Joixes lanciert weltweit erste Suchmaschine auf Basis geschmacklicher Vorlieben Foto: Joixes

    Joixes, das sind ein Geschmacksforscher, ein Astrophysiker, ein Software-Entwickler und ein E-Commerce-Spezialist. Gemeinsam haben sie eine Geschmacks-Suchmaschine entwickelt und revolutionieren damit die Internetsuche nach Produkten und Services, bei denen die Ästhetik entscheidet.

    Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten – dafür sind unsere individuellen Präferenzen einfach zu verschieden. Nach Geschmack lässt sich auch nicht suchen, denn er ist nur schwierig in Worte zu fassen. Zumindest bis jetzt. Denn genau in diesem Punkt stossen die etablierten Suchmaschinen-Giganten an ihre Grenzen. Hier setzt die visuelle Suchmaschine Joixes an: Entwickelt von vier jungen Zürchern erlernt Joixes mit einem kurzen visuellen Game über einfache Wisch-Gesten den Geschmack des Nutzers und schlägt ihm dann individuelle, seinen Präferenzen entsprechende Ergebnisse vor. Diese basieren nicht auf traditionellen Produktspezifikationen wie Farbe, Material oder Preis, sondern auf dem ästhetischen Gusto des Users. Joixes findet so selbst dann relevante Resultate, wenn der Nutzer gar nicht so ganz genau beschreiben kann, was er eigentlich sucht. Und das ganz einfach per „swipe and see“ statt per „type and read“, also mit visuellen Darstellungen und einfacher Auswahlmöglichkeit per Swipe statt durch das manuelle Eintippen von Suchbegriffen.

    Selbstlernender Geschmackskalibrator als Weltneuheit
    «Geschmack kann als individuelle Vorliebe für bestimmte symbolische Eigenschaften und Assoziationen verstanden werden, auf die Menschen bei der Wahl von Produkten und Dienstleistungen grossen Wert legen. Joixes ist die erste Suchmaschine, die diese Vorlieben einfach und unterhaltsam erfassen und anwenden kann: Joixes ist also auch eine Art Geschmackskalibrator», so David Holzer, Mitgründer von Joixes und promovierter Geschmacksforscher. Wer Joixes nutzen möchte, bestimmt als erstes mit einem kurzen, visuellen Quiz sein persönliches «Geschmacksprofil»: Der User wählt Bildkombinationen aus, die ihm oder ihr gefallen – fertig. Ein selbst lernender Algorithmus sucht im Anschluss aus Millionen von verschiedenen Optionen die zum Geschmacksprofil des Users passenden Resultate aus. Joixes lernt zudem auch aus dem Suchverhalten der User, um die Resultate für jeden Benutzer stetig zu verbessern: Ja-nicht-zu-trendy Bars für den Grossstadt-Hipster auf der Jagd nach dem nächsten Geheimtipp, Jeansshorts, Pompon-Sandalen und Hippie-Blüschen für das Sommermädchen mit Festivalfieber oder einen längst vergessenen französischen Arthouse-Film für den Kultur-Afficionado.

    Millionen von Produkten von über 400 Anbietern
    Die Ergebnisse, die Joixes für jeden Nutzer individuell zusammenstellt, stammen von rund 400 Produktquellen – darunter Zalando, Amazon, Foursquare und Yoox – und können mit einem Klick direkt gekauft werden. «Wir weiten unser Netzwerk an Quellen aus allen Bereichen stetig aus – im Bereich Möbel gibt es beispielsweise noch viele spannende Plattformen, die bei uns als Quellen in der Pipeline stehen», so Joixes-Mitgründer Benjamin Boesch. «Unsere Vision ist es, Joixes zur ersten Anlaufstelle zu machen für alle, die bei der Online-Suche gerne ihrem Geschmack vertrauen möchten, aber nicht so genau wissen, wie sie ihn ausdrücken können. In Zukunft möchten wir unseren Benutzern ermöglichen, ein Geschmacksprofil anzulegen, zu verwalten und in verschiedenen Online- und Offline-Situationen anzuwenden – zum Beispiel als Richtlinie für einen Hotel-Concierge, wenn User ihn nach Tipps für coole Restaurants oder Sightseeing-Aktivitäten fragen.»

    Da die Personalisierung von Joixes ausschliesslich über das anonyme Geschmacksprofil erfolgt, müssen die Benutzer keinerlei sensitive Daten preisgeben – eine simple Registrierung mit E-Mail Adresse genügt, um stets auf das ermittelte Geschmacksprofil zugreifen zu können. Joixes ist auch komplett werbefrei – und wird es bleiben – da es seit Tag 1 rein Referral-basiert Umsätze generiert. Joixes.com wurde mobile-first entwickelt, sprich gezielt für Suchen auf dem Smartphone konzipiert, um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass bereits heute die Mehrheit aller Suchanfragen von mobilen Geräten getätigt wird.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!