ELO präsentiert Version 21 seiner ECM-Software

ELO Hauptsitz in Stuttgart.
Bild: ELO

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Heute veröffentlicht der Softwarehersteller ELO Digital Office die neue Version seiner Suite für Enterprise-Content-Management (ECM). Begleitet wird die Version 21 von einem Release-Strategiewechsel, der die ELO ECM Suite noch flexibler macht und das Qualitätsniveau dabei weiter erhöht. Das aktuelle Feature-Release bringt Neuheiten in den Bereichen Technologie, Zusammenarbeit und Integration mit.

Der ECM-Hersteller veröffentlicht heute die neue Version seines Basisprodukts ELO ECM Suite. Mit ELO 21 vollziehen die Stuttgarter gleichzeitig einen Wechsel in ihrer Release-Strategie. Das ursprünglich jährliche Release weicht nun zwei verschiedenen Release-Arten: themenorientierte Feature-Releases, die unterjährig veröffentlicht werden und Long-Term-Support-(LTS)-Releases, die alle zwei Jahre auf den Markt gebracht werden sollen. Die aktuelle Version 21 ist das erste Feature-Release.

ELO Flows

Neben dem Feature-Release im Mai ist bereits ein weiteres für den Herbst geplant. Beide bringen Neuerungen in den Bereichen Technologie, Integration und Zusammenarbeit. Eine der ersten Innovationen werden die ELO Flows sein. Hierbei handelt es sich um einen Automatisierungsmechanismus, der als Digitalisierungsturbo fungiert. Projekte lassen sich deutlich schneller umsetzen, ohne Scripting und dafür mit mehr Konfigurationsmöglichkeiten für die Anwender:innen. Die Integration in die Microsoft-Welt wurde ebenfalls erweitert und garantiert reibungslose Abläufe bei der täglichen Arbeit mit ELO und Outlook, Word, Excel sowie PowerPoint. In Sachen Zusammenarbeit bringt das aktuelle Release grossen Mehrwert, da ELO in die Collaboration-Software Microsoft Teams integriert wird. Auf diesem Weg hat man in Teams direkt und jederzeit Zugriff auf sämtliche in ELO abgelegten Informationen.

Collaboration-Funktionalitäten 

Das nächste Feature-Release im Herbst geht beim Thema „Collaboration“ noch einen Schritt weiter und bietet einen integrierten Teamroom, in dem sich sogar ELO Business Solutions zur Termin- und Aufgabenplanung einbinden lassen. Innerhalb dieses Releases ist auch wieder im Bereich Technologie mit entscheidenden Neuerungen zu rechnen, welche die ELO ECM Suite auf eine komplett neue technologische Basis heben. Darüber hinaus arbeitet ELO an einer Vielzahl weiterer neuer Produkte, mit denen die ECM Suite individuell erweitert werden kann. Hierzu gehören unter anderem die ELO Integration Services für SAP Business One und Microsoft Dynamics 365 Business Central.

Medienpartner

10-confare-swiss-cio-it-manager-summit.jpg
cno21_button_300x250pix_itbusiness.png
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.