Eset übernimmt Verschlüsselungsspezialisten

25. September 2015
Stefan Thiel, Country Manager DACH bei Eset, freut sich über die Übernahme: «Speziell in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es traditionell ein hohes Sicherheitsbedürfnis und eine hohe Nachfrage nach Verschlüsselungstechnologien, die EU-Standards entsprechen. Mit der Übernahme von Deslock wird Eset diesem Wunsch gerecht und stärkt so die eigene Wettbewerbsposition.» Stefan Thiel, Country Manager DACH bei Eset, freut sich über die Übernahme: «Speziell in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es traditionell ein hohes Sicherheitsbedürfnis und eine hohe Nachfrage nach Verschlüsselungstechnologien, die EU-Standards entsprechen. Mit der Übernahme von Deslock wird Eset diesem Wunsch gerecht und stärkt so die eigene Wettbewerbsposition.» Foto: Eset

    Der slowakische Sicherheitsspezialist aus Bratislava gab die Übernahme des britischen Verschlüsselungsprofis aus Taunton bekannt. Über den Kaufpreis schweigen die beteiligten Parteien.

    Das existierende Deslock Team, bestehend aus zwölf Mitarbeitern, wurde bisher von Managing Director David Tomlinson geleitet, der fortan die neu gegründete Eset Encryption Business Unit führen wird. Eset plant keine personellen Veränderungen und wird alle bisherigen Mitarbeiter von Deslock übernehmen. Durch die Investition in Deslock besitzt Eset nun ein weiteres Forschungs- und Entwicklungszentrum in Grossbritannien.

    Deslock ist ein leistungsfähiges Werkzeug mit patentiertem Share-Key-Management, das eine Vielzahl von Verschlüsselungs-Merkmalen umfasst. Dazu zählen ein webbasiertes und abgesichertes Remote-Management, eine mobile iOS-App für Endgeräte von Apple und ein portabler Client namens Deslock Go, der Daten auch auf Computern schützen kann, auf denen Deslock nicht installiert ist.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!