Sunrise baut Cyberabwehr weiter aus

21. November 2019
Sunrise baut Cyberabwehr weiter aus Bild: Pixabay

    Am 1. Oktober eröffnete Sunrise in Opfikon das neue Security Operations Center mit den modernsten Cyber-Defense-Technologien. Sunrise setzt dabei auf Schweizer Know-how: Strategischer Partner des Security Operations Center ist die Firma Ispin.

    Die Komplexität der Telekommunikationssysteme und die immer grössere Abhängigkeit der Kunden von Informationstechnologien verlangen nach modernen und effizienten Herangehensweisen, um die Cybersicherheit weiter zu erhöhen. Als Reaktion darauf hat Sunrise vor kurzem eine umfassende Analyse der bestehenden Sicherheitsarchitektur durchgeführt und kritische Sicherheitsfunktionen in einem neuen, zentralen Security Operations Center zentralisiert. Auf diese Weise wird Sunrise alle Arten von Cyberattacken systematisch erkennen, verhindern und effizient abwehren können, und damit den Schutz ihrer eigenen Netzwerke und der Netzwerke ihrer Kunden weiter stärken.

    Sunrise Kunden profitieren von noch mehr Schutz
    Die Bedrohungslage im Cyberraum hat sich in den letzten Jahren signifikant verändert. Während Hacker früher insbesondere Firmen angegriffen haben, um Ruhm und Bekanntheit zu erlangen, sind heute nationale Geheimdienste und professionelle Hackerorganisationen am Werk, um mit Phishing-E-Mails Schadsoftware oder Kryptotrojaner bei Unternehmen einzuschleusen und diese dann für viel Geld zu erpressen. Viele Unternehmen kommen kaum hinterher. Sie suchen nach Lösungen und Unterstützung, um unter solch widrigen Umständen ihren Geschäften effektiv und effizient nachgehen zu können. «Immer öfter werde ich von Kunden auf diese Themen angesprochen und gefragt, wie Sunrise hier helfen könnte. Ich sehe es als eine Priorität, dass wir unsere Kunden noch mehr dabei unterstützen, dieses strategische Thema anzugehen», sagt Olaf Swantee, CEO von Sunrise.

    Rund um das Security Operations Center arbeitet Sunrise mit Ispin als strategischen Partner zusammen. Das Center wurde entsprechend mit dem Security-Spezialisten entwickelt und soll modernste Cyber-Defense-Technologien umfassen. «Diese strategische Partnerschaft mit Sunrise ermöglicht es uns, unsere jahrelange Expertise im Bau und Betrieb von Security Operation Centers mit der Erfahrung und Professionalität von Sunrise als Telekommunikationsanbieter zu kombinieren und sowohl für Sunrise, wie auch für ihre Kunden einen bedeutenden Mehrwert zu generieren», so Antonio P. Sirera, CEO der Ispin.

    Sunrise gliedert ferner die wichtigsten IT- und Netzbetriebs-Funktionen ein. Während früher die Aufgaben und Tätigkeiten von IT und Netzwerk praktisch überall getrennt organisiert waren, wuchsen diese aufgrund der Konvergenz und Digitalisierung in den letzten Jahren immer stärker zusammen. Heute gehen sie praktisch nahtlos Hand-in-Hand. Aus den gleichen Gründen wie bei der Zusammenführung der Cybersecurity-Kompetenzen erfolgt eine Eingliederung des IT-Infrastrukturbetriebs sowie bei einzelnen Netzwerk-Funktionen. Mit der Eingliederung werden insgesamt über 40 Vollzeitstellen (FTE) bei Sunrise integriert. Diese Funktionen wurden bisher durch Huawei wahrgenommen.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!