Swisscom schützt ihr Rechenzentrum mit Fortinet

15. Juni 2015

    Der Netzwerksicherheitsanbieter Fortinet, meldet, dass die Swisscom ihre Datacenter, die grundlegend für das Geschäft des grössten Telekommunikationsanbieters der Schweiz sind, mit Fortinet-Lösungen schützen wird.

    Die leistungsstarke FortiGate Firewall, die Sicherheitsmanagement-Lösung FortiManager sowie FortiAnalyzer – eine Logging-, Analyse- und Reportinglösung für Netzwerke – sorgen künftig für die maximale Sicherheit der Rechenzentren. Swisscom hat sich vor allem aufgrund der Virtualisierbarkeit und der leistungsstarken Firewall-Funktionen für Fortinet entschieden. Die Lösungen bieten dem Telekommunikationsanbieter die nötige Skalierbarkeit und Flexibilität der Sicherheitsfunktionen, um seine Rechenzentren für die Zukunft zu wappnen. Swisscom ist mit über 21.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 11 Milliarden Euro der grösste Telekommunikationsanbieter in der Schweiz. Das Unternehmen bietet Millionen Unternehmen und Privatkunden Mobilfunk-, Festnetz-, Internet- und digitale Fernsehdienstleistungen an.

    Die Sicherheit der für die Dienstleistungserbringung grundlegenden Infrastruktur ist ein zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie 2020 von Swisscom. „Eines der wichtigsten Ziele unserer langfristigen Strategie ist es, eine exzellente Rechenzentrumsinfrastruktur für über 100 Kundendienstleistungen aufzubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir uns für Fortinets leistungsstarke Firewall-Lösung entschieden“, so Gianpiero Tavano, Netzwerk- und Sicherheitsingenieur bei Swisscom. Swisscom implementierte daraufhin die leistungsstarke Datacenter-Firewall FortiGate 3700D. Die Lösungen von Fortinet ermöglichen einen extrem leistungsstarken Schutz. Durch deren Segmentierung und Virtualisierung (VDOM) kann sie zudem sehr schnell auf neue Dienstleistungen angepasst werden. „Von allen verfügbaren Lösungen war FortiGate die umfangreichste, die zudem noch am einfachsten erweiterbar ist“, ergänzt Tavano. „Durch die ausgezeichnete Skalierbarkeit sowie die exzellenten Virtualisierungs- und Netzwerkfunktionen ermöglicht uns diese Lösung, stabile und innovative Dienstleistungen anzubieten. Die Fortinet Firewalls konnten ohne grosse Optimierung oder Abstimmung gleich ausgezeichnete Testergebnisse erzielen.“

    Weitere Vorteile für Swisscom bilden die Einfachheit, Effizienz sowie Kostenersparnisse, die ein verbessertes Netzwerk- und Sicherheitsmanagement mit sich bringen. Die Fortinet Produkte FortiManager und FortiAnalyzer vereinheitlichen Prozesse und deren Sichtbarkeit, was die Arbeit des geographisch weit verteilten 30-köpfigen Administratorenteams erheblich erleichtert.  

    „Wir freuen uns, Swisscom zu unseren Kunden zählen zu können. Die Zusammenarbeit belegt erneut, dass die Lösungen von Fortinet die höchsten Sicherheitsanforderungen der Telekommunikationsindustrie erfüllen“, erklärt Patrice Perche, Vice President für den internationalen Vertrieb und Support bei Fortinet. „Die schnelle Entwicklung von Rechenzentren sowie die sich wandelnden Geschäftsprozesse haben zu Sicherheitsanforderungen geführt, die sich stark von denen älterer Rechenzentren unterscheiden. Heutzutage fordern Telekommunikations- und Dienstleistungsanbieter eine hohe Virtualisierung, Skalierbarkeit, Leistung, Flexibilität und einen ausgezeichneten Support – all das können nur unsere FortiGate Plattformen bieten.“

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!