SSTL verbessert IT Service Levels mit Splunk

17. März 2017
SSTL’s Spacecraft Operations Centre, Guildford, UK. SSTL’s Spacecraft Operations Centre, Guildford, UK. Bild: SSTL

    Splunk, Anbieter der führenden Softwareplattform für Operational Intelligence in Echtzeit, gab heute bekannt, dass Surrey Satellite Technology Splunk Enterprise und Splunk IT Service Intelligence einsetzt, um die Auswirkungen seiner Technologieinfrastruktur auf den Unternehmenserfolg zu erfassen.

    Der in Grossbritannien ansässige Hersteller von Satelliten für Telekommunikation, Navigation und Forschung hat jetzt die Möglichkeit, proaktiv Probleme aufzuspüren, die zu Ausfallzeiten führen könnten, und kann so die Produktivität seines Forschungsteams sicherstellen. Surrey Satellite Technology (SSTL) ist der weltweit erste Anbieter operationaler und kommerzieller Satelliten. Das Unternehmen hat die Zielsetzung, die wirtschaftliche Nutzung des Weltraums zu verändern, indem es kostengünstigere Methoden anbietet, Satelliten in den Orbit zu bringen.

    Dank Splunk Enterprise können Erkenntnisse zu einer Vielzahl sicherheitsrelevanter Datenquellen in SSTL zentral gespeichert, indiziert und bereitgestellt werden. Dies ermöglicht, Daten schnell zu durchsuchen und Benachrichtigungen abzusetzen, was bisher so nicht möglich war. Das Unternehmen hat nun viel mehr Möglichkeiten, verdächtige Muster zu identifizieren, die auf Sicherheitsbedrohungen hindeuten könnten. Ausserdem wurden Benachrichtigungen eingerichtet, die auf Anomalien hinweisen, wie etwa, wenn sich ein Mitarbeiter an seinem Arbeitsplatz anmeldet, ohne sich beim Betreten der Firma mit seiner Magnetkarte ausgewiesen zu haben.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!