Kingston Technology verkauft Gaming-Sparte an HP

HyperX ist längst kein kleiner Name mehr im Bereich Gaming-Peripherie. Anfänglich vor allem im Headset-Segment vertreten, stellt die Firma mittlerweile auch Mäuse, Tastaturen und Konsolenzubehör her.
Bild: Kingston

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kingston Technology hat die endgültige Vereinbarung über den Verkauf seiner Gaming-Sparte HyperX an HP Inc. bekannt gegeben. Die Akquisition unterstützt die Strategie von HP, das Wachstum im Bereich Personal Systems voranzutreiben, wo Gaming und Peripheriegeräte attraktive Segmente darstellen.

Das preisgekrönte Produktportfolio von HyperX umfasst eine Reihe von Gaming-Peripheriegeräten, darunter Headsets, Tastaturen, Mäuse, Mauspads, USB-Mikrofone und Konsolenzubehör. PC-Gaming ist nach wie vor eine der grössten Sparten des Videospielmarkts. Es wird erwartet, dass die PC-Hardware-Industrie bis 2023 70 Milliarden US-Dollar Marktwert umfassen wird. Der weltweite Markt für PC-Peripheriegeräte wird dabei bis 2024 voraussichtlich auf 12,2 Milliarden US-Dollar anwachsen. Gaming-Peripheriegeräte haben einen überproportionalen Anteil an diesem Wachstum. HP hat in den letzten Jahren ein grosses und wachsendes globales Gaming-Portfolio aufgebaut, angeführt von der Marke Omen und einem weltweit führenden Ökosystem aus Hardware, Software, Inhalten und Services. Das Unternehmen treibt den Fortschritt im Gaming-Bereich mit leistungsstarken Geräten wie dem Gaming-Laptop Omen 15 und dem Laptop HP Pavilion Gaming 16 weiter voran. Über die Geräte hinaus treibt HP Software-Innovationen mit dem Omen Gaming Hub voran, einer Applikation, mit dem Spieler ihre Geräte und Spiele miteinander verbinden, anpassen und weiter erkunden können. Indem HyperX ein Teil des breit aufgestellten Gaming-Ökosystems wird, werden Gamer in den Genuss zahlreicher neuer innovativer Erfahrungen für alle Sinne kommen. Gemäss der Vereinbarung erwirbt HP, vorbehaltlich des üblichen Betriebskapitals und anderer Anpassungen, das Gaming-Peripherieportfolio von HyperX für rund 425 Millionen US-Dollar. Das bestehende Portfolio an DRAM-, Flash- und SSD-Produkten für Gamer und Enthusiasten bleibt bei Kingston. Es wird erwartet, dass die Akquisition auf Non-GAAP-Basis im ersten vollen Jahr nach dem Abschluss einen positiven Beitrag für HP leisten wird. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2021 erwartet, vorbehaltlich der behördlichen Prüfung und anderer üblicher Abschlussbedingungen.

Medienpartner

Slider
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.