Vertiv holt Birgit Jackson an Bord

Birgit Jackson - Director of Integrated Racks and IT Solutions Business EMEA (Bild: Vertiv)

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vertiv, Anbieter digitaler Infrastruktur- und Kontinuitätslösungen, gab heute die Ernennung von Birgit Jackson zur Director of Integrated Racks and IT Solutions Business in Europa, Nahost und Afrika (EMEA) bekannt.

Jackson berichtet an den EMEA-Präsidenten und Global Channel Leader Giordano Albertazzi und hat die Aufgabe, Strategien zu entwickeln sowie ein Team zu lenken, welches das weitere Wachstum und die Führungsposition von Vertiv auf dem IT-Channel-Markt unterstützt. Sie löst Alex Pope ab, der kürzlich zum Global Vice President für Edge Systeme befördert wurde. Birgit Jackson bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im globalen Produktmanagement mit, in denen sie Produktlinien, Positionierung und Preisstruktur konzipierte, Produktstrategien für europäische Vertriebsregionen entwickelte sowie Marketing- und Kommunikationsinitiativen leitete. "Wir leben in einer Zeit, in der die digitale Transformation immer schneller voranschreitet", betont Jackson. "Kritische Infrastrukturen haben jetzt den Status eines Versorgungsunternehmens. Daher freue ich mich sehr darauf, Teil eines Unternehmens zu werden, das eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung und Implementierung von IT-Lösungen spielt, welche die digitale Welt antreiben werden. Ich kann es kaum erwarten, die Kunden bei der Integration und Nutzung der umfangreichen Produktpalette von Vertiv zu unterstützen und mich auf wichtige strategische Prioritäten wie den Ausbau des bereits beeindruckenden Edge-Computing-Portfolios des Unternehmens zu konzentrieren." Vertiv hat in den vergangenen Jahren zunehmend in die Route-to-market im IT-Channel investiert. Der Startschuss fiel 2019 mit der Einführung des erweiterten Vertiv Partnerprogramms (VPP) und der schrittweisen Entwicklung einer Reihe neuer Edge-Produkte, darunter das Plug-and-Play-Mikro-Rechenzentrum Vertiv VRC-S und hocheffiziente einphasige unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (USV) wie die Lithium-Ionen USV Vertiv Edge. Im März 2021 kündigte Vertiv weitere Investitionen in Mitarbeiter, Tools, Programme und ein neues globales Partner Relationship Management (PRM)-System an, um die Zusammenarbeit zu optimieren und die Rentabilität für Partner zu steigern. Vertiv hat ausserdem intensive Analysen durchgeführt, um Standardmodelle für die Bereitstellung von Edge-Computing-Infrastrukturen zu definieren. Dies hilft Unternehmen, Kosten und Bereitstellungszeiten zu reduzieren.