Petra De Meo

Petra De Meo

Die Kunst ein Talent zum begeisterten Mitarbeitenden zu machen

07. Juli 2020 People & Corporate
Die Kunst ein Talent zum begeisterten Mitarbeitenden zu machen

Die erfolgreiche Gewinnung von Mitarbeitenden ist anspruchsvoll und oftmals teuer. Gerade in den ICT- und Tech-Branchen übersteigt die Nachfrage nach qualifizierten Talenten und Fachleuten das Angebot. Eine einfache Stellenausschreibung reicht schon lange nicht mehr aus. 

Bluon.me – digitaler Schutzengel am Handgelenk

24. Juni 2020 Security
Bluon.me – digitaler Schutzengel am Handgelenk

Das junge Mailänder Unternehmen Bluon löst mit seinem smarten Armband Bluon.me kostengünstig und sicher die Sorgen und Ängste von vielen Eltern: Kinder im Fall der Fälle wiederfinden zu können.

20 Jahre IT business - die Sommerausgabe ist da!

24. Juni 2020 People & Corporate
Die Sommerausgabe ist da!

Am 22. Juni 2020 ist die aktuelle Sommerausgabe von IT business erschienen. Trotz widriger Umstände, aufgrund der Corona-Krise, freuen wir uns Ihnen eine interessante und lesenswerte Ausgabe zu präsentieren! Fordern Sie noch heute ein kostenfreies Kennenlernexemplar an (solange der Vorrat reicht).

Inhaltsverzeichnis IT business 2/2020

EDITORIAL
3 Die neue Arbeitswelt in Coronazeiten

MANAGEMENT
6 Kult und Kultur

ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT
8 Das grosse Aufräumen
11 «Kleinfirmen haben keine Zeit für Bürokratie»
12 Effizienz ist einfach: Finden statt suchen

INFRASTRUCTURE
13 Wie schont Ihr Monitor die Umwelt?
14 Frischer Wind für die Arbeitswelt von morgen

BACKUP / RECOVERY
16 Cloud-Backup
18 Trends bei Datenmanagement und -storage: Wo Daten am besten aufgehoben sind
20 Nur modernes Backup schützt vor Ransomware

ENTERPRISE RESOURCE PLANNING
21 Standard oder massgeschneidert? Die Gretchenfrage bei der ERP-Auswahl
23 Gut eingebettet und nah am Standard

DIGITALISIERUNG
24 Künstliche Intelligenz: Kontrolle nicht an Algorithmen delegieren
26 Leistungsstarke Versorgung mit Breitbandinternet
27 Die Obersee Bilingual School startet mit GIA Informatik in die digitale Zukunft
28 Die Smart Factory braucht intelligente Netzwerke
30 Erleichterte Modernisierung von Arbeitsplätzen

SECURITY
31 Nicht ohne Firewall
33 Cyber Security als Managed Service
34 Besucher und Dienstleister per Zutrittskontrolle steuern
36 Sechs entscheidende Schritte, um Digitalisierung, IoT und Vernetzung sicher zu machen
38 Security Audit: Penetrationstest Webapplikation

HUMAN RESOURCES
40 Bald legen die ersten Cyber Security Specialists die eidgenössische Berufsprüfung ab

RECHT
42 Digitalisierung – Fit für die digitale Zukunft?
44 Wenn der Freelancer ungewollt zum Angestellten wird

MOBILITY
46 Freihändig automobil
48 Opel Grandland X Plug-in-Hybrid mit elektrischem Allradantrieb

EVENTS
49 Veranstaltungskalender

VORSCHAU / IMPRESSUM
50 Das lesen Sie in der nächsten Ausgabe

Die neue Arbeitswelt in Coronazeiten

pdm

Verehrte Leserinnen und Leser

Im März 2020 sprach die Schweizer Politik den Lockdown aus. Von da an hiess es «bleiben Sie zuhause». Was folgte, war noch nie dagewesen, jedenfalls nicht zu meinen Lebzeiten: Kurzarbeit wurde eingeführt, da Betriebe schliessen mussten, Schülerinnen und Schüler machten Homeschooling und Berufstätige mussten sich an das Homeoffice gewöhnen. Dies alles unter einem Dach! War bestimmt für einige unter uns eine herausfordernde und lehrreiche Zeit. Doch am Ende galt es das Gesundheitswesen zu unterstützen mit dem Ziel die Zahl der Ansteckungen kontrollieren zu können.
Was wir aber sicher mitnehmen, ist: Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran, weil sie es kann und weil sie es muss. Diese Krise hat jedem Einzelnen von uns gezeigt, wie nötig eine funktionerende IT ist, um trotz einer Ausnahmesituation, hoffentlich einen gewissen Umfang an Normalität beizubehalten. Es war aber sicherlich nicht einfach, alle Haushalte auf den gleichen Standard und Homeoffice und Homeschooling unter einen Hut zu bringen. Erhöhter Strombedarf und erhöhte Netzbandbreite waren notwendig, was die Anbieter gut gestemmt haben, Video-Conferencing-Lösungen mussten installiert werden – was bei der grossen Auswahl an Anbietern auch kein Problem war, Zugänge zu Clouds mussten realisiert werden, um Zugriffe zu Dokumenten zu gewährleisten usw.
Das Homeoffice hat zu dieser Zeit enorm an Bedeutung gewonnen und die positiven Seiten sprechen so sehr dafür, dass sich Arbeitnehmende daran gewöhnen könnten und diese Arbeitsweise in einem gewissen Rahmen weiterführen möchten. Aus meiner Sicht sind folgende Voraussetzungen dafür aber notwendig: Neben Netzwerken und Remoteverbindungen sind vor allem Investitionen in Cloudspeicher, IT-Sicherheit sowie Software für die digitale Zusammenarbeit notwendig. Gerade dem Sicherheitsaspekt muss dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, birgt Heimarbeit auch viele Gefahren, da Heimnetzwerke eher unzureichend gesichert sind.
Aus gegebenem Anlass werden wir alles, was für ein funktionierendes Homeoffice nötig ist, in der Oktoberausgabe (3/2020) als Schwerpunktthema behandeln und auch passende Lösungen und Dienstleister präsentieren. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gute Zeit und «bleiben Sie gesund»!

Herzlichts Ihre
Petra De Meo
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

«Kleinfirmen haben keine Zeit für Bürokratie»

«Wir sind mehr als nur eine Business Software», so Jens Margraf, Leiter Kundenmanagement bei Klara.

Coronakrise, Umsatzeinbussen, Digitalisierungsdrang: Schweizer Unternehmen machen gerade eine turbulente Zeit durch. Vor allem kleinere Firmen leiden unter schwindenden Umsätzen. Deshalb sind effiziente Geschäftsprozesse gefragter denn je. Hier greift Klara den KMU unter den Arm: Der digitale Assistent aus Luzern hat sich zum Ziel gesetzt, bürokratische Prozesse für Firmen zu vereinfachen – unter anderem mithilfe von KMU-relevanten Partnern aus dem Schweizer Ecosystem.

Effizienz ist einfach: Finden statt suchen

Effizienz ist einfach: Finden statt suchen

Wie schaffen Unternehmen den Sprung in die digitale Zukunft und optimieren ihre Geschäftsprozesse? Die Gifas Electric GmbH mit Sitz in Rheineck hat sich diese Frage gestellt und mit Optimal Systems einen Partner gefunden, der sie erfolgreich auf diesem Weg begleitet hat.

Wie schont Ihr Monitor die Umwelt?

Wie schont Ihr Monitor die Umwelt?

Bei Investitionen in die IT-Infrastruktur ist es entscheidend, dass ein Gerät energieeffizient ist und sich die Anschaffung langfristig lohnt. Mit dem richtigen Monitor investiert man in die Zukunft.

Frischer Wind für die Arbeitswelt von morgen

Frischer Wind für die Arbeitswelt von morgen

Schlechtes Audio im Arbeitsalltag gehört der Vergangenheit an. Stefan Grewe, Sales Director DACH, Enterprise Solutions bei Epos, spricht über die neue Premium-Audiomarke, die wachsende Bedeutung von guter Audioqualität und leistungssteigernde Lösungen für professionelle Nutzer.

Trends bei Datenmanagement und -storage: Wo Daten am besten aufgehoben sind

Trends bei Datenmanagement und -storage: Wo Daten am besten aufgehoben sind

Längst vorbei sind die Zeiten, in denen IT-Verantwortliche ihren jährlichen Speicherbedarf einigermassen planen konnten, die Technologieauswahl war überschaubar. Ganz anders heute: Von Flash bis Cloud existiert ein breites Angebot, selbst das totgesagte Tape erlebt in Zeiten von Ransomware ein Revival. Worauf sollen Unternehmen in Sachen Speicher also setzen? Dabei sollte zuerst die übergeordnete Frage beantwortet werden: Wie wollen Unternehmen ihre Daten in Zukunft besser nutzen und schützen?

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!