Petra De Meo

Petra De Meo

Nutreco erweitert Zusammenarbeit mit Unisys

Nutreco erweitert Zusammenarbeit mit Unisys

Nutreco, ein globaler Anbieter von Tier- und Fischfutter, erweitert seinen Vertrag mit Unisys. Die Partnerschaft der beiden Unternehmen umfasst nun auch eine sichere, hochautomatisierte Enterprise Service Management-Plattform.

Anstieg von E-Mail-Attacken auf Unternehmen

Anstieg von E-Mail-Attacken auf Unternehmen

Der britische Spezialist für E-Mail-Sicherheit Mimecast veröffentlicht seinen neuesten ESRA-Report (Email Security Risk Assessment). ESRA ist ein vierteljährlich erscheinender Gesamtbericht, welcher die Wirksamkeit weitverbreiteter E-Mail-Sicherheitssysteme misst.

Apple Pay neu für Viseca Kunden

15. Oktober 2019 Solutions
Apple Pay neu für Viseca Kunden

Die Schweizer Zahlungsspezialistin Viseca führt heute für ihre Kunden die Bezahllösung Apple Pay ein. Die Kunden können mit Apple Pay auf iPhone, Apple Watch, iPad und Mac in Geschäften, in Apps und auf Webseiten schnell und bequem bezahlen.

Terreactive partnert mit Tenable

13. Oktober 2019 People & Corporate
Terreactive partnert mit Tenable

Der Cyber Security Spezialist Terreactive ist neu Silber Partner von Tenable. Terreactive setzt auf Tenable.sc für das on-premise Schwachstellenmanagement, um seine SOC-Dienstleistungen mit Vulnerability-Management-as-a-Service zu ergänzen.

Die Möbel Pfister AG baut auf Microsoft Office 365 Cloud

Die Pfister Filiale in Contone ist eine von 20 Zweigniederlassungen in der Schweiz.

GIA Informatik setzt mit der zeitlich rasch durchgeführten, störungsfreien Cloud-to-Cloud-Migration für die grösste Schweizer Einrichtungshändlerin ein Ausrufezeichen.

Mitel ernennt neuen CEO

Mitel ernennt Mary T. McDowell zu neuem President und CEO

UCC-Anbieter Mitel hat heute Mary T. McDowell zum neuen President und Chief Executive Officer ernannt. McDowell verfügt über umfassende Erfahrung in der Kommunikations- und Technologiebranche und der erfolgreichen Förderung des Wachstums globaler Unternehmen. 

Enable Future Mobility – Erwartungen und Realität

04. Oktober 2019 People & Corporate
Enable Future Mobility – Erwartungen und Realität

Mobilität ist unentbehrlich. Kaum etwas prägt Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch den eigenen Alltag so stark wie die Mobilität. Die Bedürfnisse und Erwartungen an die zukünftige Mobilität sind vielschichtig und oftmals widersprüchlich.

Eset holt Andreas Krause an Bord

Andreas Krause übernimmt Leitung des Eset Enterprise Teams

IT-Security-Hersteller Eset hat sein Enterprise-Team neu ausgerichtet und Andreas Krause an Bord geholt. Der Manager wird künftig die aus Key Account Managern und PreSales-Spezialisten bestehende Abteilung leiten.

Herkulische Herausforderungen

03. Oktober 2019 Printausgabe

pdm

Liebe Leserinnen und Leser

Digitalisierung und Cloud machen es einem Chief Information Security Officer (CISO) nicht einfach. Die neuen Technologien bergen auch viele Gefahren. Obwohl, seit es Computer gibt, gehören Attacken dazu. Doch die Digitalisierung bringt neue Angriffsmethoden zum Vorschein und wo ein Anwender sich damals vielleicht einen Virus eingefangen hat, sind es heute unzählige Angriffe, die sich nicht mehr nur auf den E-Mail-Verkehr konzentrieren. Malware via Apps oder der Besuch auf Webseiten hat sich schon seit Langem dazugesellt. Doch da Unternehmen wie auch oft
Privatpersonen ihre sensiblen Daten extern auf einer Cloud speichern, ist der Fokus von Cyberkriminellen oft auf ein anderes Ziel gerichtet.
Die Zunahme an Möglichkeiten der Datenspeicherung führt zu fortschreitenden Angriffsmethoden, denen sich CISOs entgegenstellen müssen. Nur ist es eine herkulische Herausforderung, wenn man bedenkt, wie viele Mittel dafür zur Verfügung stehen. Leider ist es vielen KMU nicht bewusst, dass sie sehr wohl auch ins Visier von Cyberkriminellen geraten können. Die Einstellung, ein Virenschutz und eine Firewall sollten reichen, ist da nicht mehr zeitgemäss und vor allem fahrlässig. Nicht jedes
Unternehmen verfügt aber über einen CISO. Oft kümmert sich der Geschäftsinhaber selber um die Sicherheit des Unternehmens. Was gelinde gesagt sehr abenteuerlich werden kann, da nicht jeder vollumfänglich über die Gefahren und Vorgehensweisen von Angreifern informiert ist. Und sich unzureichend auskennt, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Hinzu kommt meist auch noch das Personal, welches sich durch Unachtsamkeit und eigenes Fehlverhalten unsachgemäss verhält und Angreifern Tür und Tor öffnet.
Laut einer neuen Studie von Forbes Insights mit dem Titel «Making Tough Choices: How CISOs Manage Escalating Threats and Limited Resources» glauben 84 Prozent der Befragten, dass die Risiken von Cyberangriffen zunehmen werden. Fast ein Viertel ist zudem der Meinung, dass Angreifer ihnen voraus sind. Begrenzte Ressourcen verschärfen dieses Problem zusätzlich wie etwa knappes Budget und Mangel an qualifizierten Fachkräften. Hinzu kommt, dass auch die potenzielle Angriffsfläche von Unternehmen immer grösser und komplexer wird. Im Wettrüsten mit den Angreifern ist es für IT-Security-Experten daher entscheidend, die richtigen Strategien einzusetzen.
Daher sollten sich Unternehmen Gedanken darüber machen, wie sie zukünftig ihre Daten vor gewieften Angriffen schützen möchten. CISOs setzen zunehmend auf künstliche Intelligenz (KI) und wünschen sich mehr Budget für Gefahrenerkennung und -bekämpfung. Der Sensibilisierung von Mitarbeitern gebührt besondere Beachtung. Oberste Priorität hat der Schutz von Kundendaten und geistigem Eigentum. Die meisten Befragten konzentrierten sich auf den Schutz des geistigen Eigentums ihres Unternehmens. Dieses ist ihrer Meinung nach ein weiteres Hauptziel böswilliger Angreifer.
Sich mit den Gefahren auseinanderzusetzen, ist das A und O, um sein Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Auf jeden Fall sollten Sie nicht den Kopf in den Sand stecken, um sich vor Gefahren zu schützen.

Herzlichts Ihre
Petra De Meo
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!