NTT gründet NTT Security

07. Juni 2016 Security
Die Europa-Region von NTT Com Security wird von Frank Brandenburg geführt.

Der japanische IT-Dienstleister NTT will zum 1. August mit NTT Security ein auf IT-Sicherheit spezialisiertes Unternehmen gründen. NTT Security wird in eine Matrix-Organisation eingebettet, die den weltweiten Hauptsitz und vier regionale Hauptsitze in den USA, Europa, APAC und Japan umfasst. Der wachsende Wert der Leistungen wird den Kunden mit diesem Mix aus globaler Integration und lokaler Abdeckung für regionale Anforderungen weitergegeben.

Imprivata kürt NTT Com Security zum Partner des Jahres

03. Juni 2016 People & Corporate
Imprivata kürt NTT Com Security zum Partner des Jahres

Der auf E-Health-Lösungen spezialisierte IT-Dienstleister Imprivata mit Hauptsitz in Lexington, Massachusetts, hat NTT Com Security in der Schweiz zum Partner des Jahres 2015 ernannt. 

Neue Sicherheitsarchitektur gegen gezielte Angriffe

27. Mai 2016 Security

Bitdefender hat in enger Zusammenarbeit mit Citrix die Sicherheitsarchitektur Bitdefender Hypervisor Introspection (HVI) entwickelt, die virtualisierte Umgebungen vor fortgeschrittenen, gezielten Cyber-Angriffen schützt. Die Sicherheitsarchitektur befindet sich auf der Hypervisor-Ebene und bietet so umfassende Einblicke in einen VM-Speicher. Dabei bleiben alle potenziellen Attacken völlig isoliert, so dass ein hohes Mass an Sicherheit und Handlungsfähigkeit innerhalb einer virtuellen Umgebung sichergestellt wird. 

Die richtigen Mittel gegen Ransomware

25. Mai 2016 Security

Der europäische Security-Software-Hersteller Eset veröffentlicht einen kostenfreien Leitfaden zum Schutz vor heimtückischen Erpressungs-Trojanern wie TeslaCrypt oder CryptoLocker. Das zehnseitige Dokument trägt den Titel „Ransomware: Wie Sie Ihr Unternehmen vor erpresserischer Malware schützen“ und zeigt häufig genutzte Angriffsvektoren auf. Der Ratgeber beinhaltet neben einem Leitfaden zum Schutz von Systemen und Daten im Unternehmen auch ein Notfallhandbuch – dieses zeigt auf, wie sich eventuelle Folgen im Falle einer Ransomware-Infektion um ein Vielfaches begrenzen lassen.

Sicherheitsrisiko Smartphone? Warum ein Umdenken nötig ist

13. Mai 2016 Security
 2015 zählten die G DATA Sicherheitsexperten 2.333.777 Schaddateien allein für das Android-Betriebssystem.

Sicherheitsrisiko Mobilgerät? Warum ein Umdenken nötig ist Sicherheitsrelevante Updates für Smartphones und Tablets müssen zeitnah den Anwender erreichen. 

Europol und F-Secure bündeln ihre Kräfte

03. Mai 2016 Security
Europol-Hauptsitz in Den Haag

F-Secure hat ein neues Abkommen, ein Memorandum of Understanding (MoU), mit Europols Cyber-Crime-Centre (EC3) unterzeichnet, und somit den ersten Schritt für eine stärkere und tiefgehende Zusammenarbeit beim Kampf gegen das wachsende Problem der Cyber-Kriminalität getan. Das Abkommen wurde gestern in der Europol-Zentrale in Den Haag unterzeichnet. 

Centrify stärkt DACH-Geschäft

18. April 2016 People & Corporate

Centrify, ein Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, gibt drei Neueinstellungen im Sales Team für Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) bekannt. Mit weiteren Mitarbeitern reagiert Centrify auf den grossen Bedarf im deutschsprachigen Raum auf hochentwickelte Security-Lösungen.

Analyse: Viele Sicherheitslücken in Unternehmensnetzwerken

15. April 2016 Security

Eine nach eigenen Angaben von F-Secure im Frühjahr 2016 durchgeführte Untersuchung von Firmennetzwerken soll Tausende von schwerwiegenden Sicherheitslücken identifiziert haben, durch die sich Angreifer unbemerkt Zugang zu den Unternehmen hätten verschaffen können. Mit Hilfe von „F-Secure Radar“, einer „Vulnerability Scanning- und Managementlösung“ für Software-Schwachstellen, seien im Rahmen der Untersuchung Zehntausende Fälle von falsch konfigurierten Systemen, ungepatchter Software und anderen Anfälligkeiten aufgedeckt worden.

BT stellt weltweit 900 Sicherheits-Experten ein

14. April 2016 Security

Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT will in den kommenden zwölf Monaten 900 Fachleute für IT- und Netzwerksicherheit einstellen. 170 Stellen sind für Hochschulabsolventen und Auszubildende vorgesehen, die in der BT Security Academy weitergebildet werden. Ziel dieser Initiative ist der verbesserte Schutz von Verbrauchern, Unternehmen und Behörden vor der zunehmenden Internetkriminalität.

HSG-Studie ergibt: Totalausfall des Internets ist möglich

13. April 2016 Studien & Reports
HSG-Studie ergibt: Totalausfall des Internets ist möglich

Eine Befragung der Universität St. Gallen unter 25 Cyber-Experten zeigt, dass ein Totalausfall des Internet binnen der nächsten 10 Jahre durchaus denkbar ist. So wird die Wahrscheinlichkeit für das Eintreten eines globalen, mehrtägigen Internetausfalls auf 42.7% geschätzt. Dies stellt eine deutliche Steigerung gegenüber einer entsprechenden Untersuchung aus dem Jahr 2010 dar, in der diese Wahrscheinlichkeit mit nur 10% angegeben wurde. Dieses Resultat ist Teil einer neuen Studie der Universität St. Gallen, welche in Kooperation mit der Swiss Re erstellt und am Dienstag in Zürich vorgestellt wurde. 

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!