Ericsson und Huawei erweitern Patent-Lizenzvereinbarung

15. Januar 2016

    Der schwedische Telekommunikationsnetzausrüster Ericsson hat sich mit der chinesischen Huawei auf eine Erweiterung der bestehenden Patent-Lizenzvereinbarung verständigt. Die Lizenzvereinbarung beinhaltet auch eine Cross-Lizenz. 

    Bestandteil dieser Vereinbarung ist eine gegenseitige Lizensierung, die die standard-relevanten Patente beider Unternehmen im Mobilfunkbereich (inklusive GSM, UMTS und LTE) betreffen. Danach können die beiden Unternehmen weltweit jeweils die entsprechenden Patente und Technologien des anderen Unternehmens verwenden.

    Kasim Alfalahi, Chief Intellectual Property Officer von Ericsson, erklärt: "Wir freuen uns über die Verlängerung der Vereinbarung. Sie bestätigt unser Engagement, Innovationen und die industrielle Entwicklung voranzutreiben. Durch die Vernetzung der Gesellschaft und das Internet der Dinge wird zukünftig jeder und jedes vernetzt sein. Unsere Rolle ist es, diesen Wandel zu befördern, um neue Wege für Innovationen und für die Zusammenarbeit zu  öffnen und Menschen, Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken.“

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!