Swiss Fibre Net wächst weiter

26. November 2015

    Die Swiss Fibre Net AG (SFN AG) wächst weiter: Mit Bellinzona (AMB) und Yverdon-les-Bains (SEY) gewinnt die Swiss Fibre Net AG zwei neue Netzpartner in der italienischen und französischen Schweiz und vergrössert damit ihren Netzverbund auf potenziell 800‘000 Haushalte.  

    Die SFN AG vereint mit den neuen Kooperationspartnern nun fast 800‘000 Haushalte in ihrem Glasfaser-Netzverbund und ist mit dem neuen Partner AMB erstmals in allen drei Sprachregionen der Schweiz vertreten. Die neuen Partner erhalten Zugang auf das national ausgerichtete Produkteportfolio der SFN AG. Dieses Portfolio umfasst Glasfaser-Zugangsleitungen für überregional und schweizweit tätige Service-Provider und Mobilfunkanbieter. Hauptbestandteil ist ein einheitlicher Zugang zu den Glasfasernetzen, die über die SFN verbunden sind.  

    100% Glasfaser bis in die Wohnung Die SFN AG fokussiert ihr Angebot auf 100-prozentige Glasfaserlösungen – vom Einspeisepunkt des Anbieters bis zur Steckdose des Endkunden. Mit diesen Glasfaserlösungen unterscheiden sich die im SFN verbundenen Glasfasernetze signifikant von den heutigen Lösungen der Kupfer- und Kabelnetzbetreiber. In der Zusammenarbeit mit der SFN profitieren die Telekommunikations- und Unterhaltungsdienstanbieter von einheitlichen Verträgen, attraktiven Preisen, homogener Technik und genormten Prozessen im ansonsten stark fragmentierten Glasfasermarkt. Die SFN AG sorgt für Standards und somit für optimale Marktzugangs-Voraussetzungen, sowohl für grosse als auch für kleinere Anbieter.   

    Weiterer Netzausbau
    Die Swiss Fibre Net AG ist aktiv damit beschäftigt, weiter FTTH-Netze in ihren Verbund aufzunehmen. Es wird weiterhin am Ziel von 1,4 Mio. FTTH Netzanschlüssen bis im Jahr 2020 festgehalten.  

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!