Brack.ch eröffnet Pop-up Store im Tivoli

16. November 2015
Brack.ch eröffnet Pop-up Store im Tivoli Foto: Brack.ch

    Ab dem 16. November wartet Brack.ch mit einem einzigartigen Pop-up Store im Shoppi Tivoli Spreitenbach auf. Das grösste Einkaufszentrum der Schweiz, 1970 als erste Shopping-Mall des Landes eröffnet, zählt pro Jahr rund 4,5 Millionen Besucher und erzielt einen Jahresumsatz von 419 Millionen Franken – eine ideale Bühne also für den Online-Fachhändler Brack.ch, um sich und seine Vorzüge einem breiten Publikum zu präsentieren. 

    Der Pop-up Store umfasst eine Fläche von über 200 Quadratmetern an gut frequentierter Lage in der «ShoppiMall». Ein «Laden» im eigentlichen Sinn ist der Pop-up Store nicht: Natürlich kann Brack.ch nicht alle 70‘000 Artikel auf dieser Fläche unterbringen, die der Händler aus dem eigenen Logistikzentrum im luzernischen Willisau liefert. Darum beschränkt sich Brack.ch auf eine Handvoll brandaktueller Gadgets und Weihnachtsgeschenk-tauglicher Bestseller, die die Kunden vor Ort ausprobieren, kaufen und gleich mitnehmen können. Den Rest des umfassenden Sortiments dürfen Kunden an mehreren Onlineshop-Terminals erkunden. Praktisch: Brack.ch hat einen Abholschalter integriert, an den sich Kunden die vorgängig im Onlineshop bestellte Ware zur Abholung senden lassen – bei Onlinebestellung bis 10.00 Uhr können sie ihre Bestellung sogar noch am selben Abend im Shoppi Tivoli abholen. Ausserdem gibt es in einer Kaffee-Ecke, gesponsert von der BSH Hausgeräte AG (Marken: Bosch, Siemens), ausreichend Möglichkeiten Platz zu nehmen, etwas zu trinken und zu verweilen – sowie an einem Wettbewerb mit Preisen im Gesamtwert von 4000.– Franken teilzunehmen.

    Was hat Brack.ch zum mutigen Schritt bewogen, eine physische Präsenz in einem Einkaufszentrum – in unmittelbarem Abstand zur stationären Konkurrenz der Grossverteiler – zu errichten? Schon seit jeher verfolgt Brack.ch das Ziel, nahbarer, kompetenter und persönlicher als andere Onlineshops aufzutreten. Darum geht es auch im Pop-up Store in Spreitenbach. Wie im kürzlich erweiterten Showroom am Hauptsitz in Mägenwil setzt Brack.ch im Pop-up Store ebenfalls auf fachkundige Beratung von Angesicht zu Angesicht. Nebst den Auskünften des Pop-up-Store-Teams steht den Kunden das Know-how des gesamten Unternehmens zur Verfügung: Interessiert sich ein Kunde für ein bestimmtes Produkt oder Sortiment, das nicht im Pop-up Store ausgestellt ist, kann er in einer Art «Holo-Box» mit dem jeweiligen Sortimentsverantwortlichen Kontakt aufnehmen, der am Firmenhauptsitz in Mägenwil arbeitet. Dessen Kopf wird in Mägenwil während des Beratungsgesprächs aus verschiedenen Sichtwinkeln von Kameras aufgenommen und erscheint dem Kunden in Spreitenbach live als dreidimensionale Projektion.

    Der Pop-up Store ist ausdrücklich kein Testversuch, um Erfahrungen im stationären Handel zu sammeln – derzeit ist nicht geplant, ein Netz von Filialen aufzubauen. Der Pop-up Store ist eine temporäre Massnahme und schliesst seine Tore an Heiligabend wieder. CEO Markus Mahler will aber künftige Pop-up-Überraschungen nicht ausschliessen.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!