IPG Gruppe gründet Holding

22. September 2015

    Die IPG Gruppe verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr erneut ein dynamisches Wachstum mit 15% gegenüber dem Vorjahr. Dank konsequenter Marktbearbeitung konnten grosse Handels- und Industriebetriebe als Kunden gewonnen werden. Einhergehend mit dem kontinuierlichen Wachstum wird die Struktur angepasst. Per Ende August 2015 ist die IPG Information Process Group Holding AG mit Sitz in Winterthur gegründet worden. 

    2014 verzeichnete die IPG Gruppe erneut ein starkes Wachstum. Mit dem Team von  31 Experten unterstützte die IPG Gruppe mit den Gesellschaften in der Schweiz, Deutschland und Österreich ihre Kunden bei der Konzeption, Implementierung sowie dem Betrieb von Identity & Access Management-Lösungen. Das Unternehmen erzielte 2014 einen konsolidierten Umsatz von CHF 6.7 Mio. (Vorjahr CHF 5.8 Mio.). Dank konsequenter Marktbearbeitung konnten grosse Handels- und Industriebetriebe als Kunden gewonnen werden. Mit der Eröffnung der Niederlassungen in Berlin und Konstanz im Frühjahr 2015 hat IPG diesen Entwicklungen Rechnung getragen und den Boden für weiteres Wachstum bereitet. Auch die Übernahme der Geschäftsaktivitäten der österreichischen UseNet GmbH in Graz im Oktober 2014 und die Vertriebszusammenarbeit mit T-Systems in Wien trugen erste Früchte: So konnten bereits einige Projekte bei Spitälern, Universitäten und der öffentlichen Verwaltung erfolgreich abgeschlossen werden.

    IPG Information Process Group Holding AG gegründet
    Das kontinuierliche Wachstum der vergangenen Jahre erfordert eine darauf ausgerichtete Struktur. Per Ende August 2015 wurde die IPG Information Process Group Holding AG mit Sitz in Winterthur gegründet. Die IPG Holding AG hat zum Zweck, die Firmen der IPG Gruppe in der Schweiz, Deutschland und Österreich unter einem Dach zu konsolidieren und weiterzuentwickeln. Mit diesem Schritt sollen einerseits die Positionierung als Firmengruppe im deutschsprachigen Europa gestärkt und anderseits Optionen zur Geschäftserweiterung im angrenzenden Ausland geprüft werden. Zudem sind damit die Voraussetzungen geschaffen, weitere Geschäftsfelder, die den heutigen Kompetenzen entsprechen oder nahe stehen, zu gründen, aufzubauen oder zu übernehmen.

    Steigende Anforderungen durch Digitalisierungen
    Die Treiber für ausgereifte Identity & Access Management-Lösungen in allen Märkten sind die zunehmenden Sicherheits- und Compliance-Anforderungen. Diese zwingen die Unternehmen aller Branchen, beständige Lösungen für sichere Daten- und Applikationszugriffe einzuführen bzw. zu betreiben. IPG stellt vor allem bei Industriekunden eine zunehmend grössere Sensibilität fest, wo aufgrund der zunehmenden Digitalisierung von Industrie und Dienstleistungen die Nachfrage nach Lösungen für den reibungslosen Daten- und Applikationszugriff zunimmt. Das „Internet of Things“ und damit einhergehend die Forderungen nach „Identity of Things“ treiben diesen Trend zusätzlich an.

    Weiteres Wachstum erwartet
    Der Wachstumspfad soll fortgesetzt werden, unter anderem mit dem bereits erfolgten Aufbau starker Teams in Deutschland. Für die Projektarbeiten und Betriebsleistungen für Kunden aus allen Branchen beschäftigt die Gruppe aktuell 45 Mitarbeitende. Die anhaltende Nachfrage nach qualifizierten „Managed Services“ im Identiy & Access Management sichert der Gruppe einen soliden Auftragsbestand. Mittelfristig strebt die IPG Gruppe ein kontinuierliches Wachstum zwischen 15 und 20% pro Jahr an.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!