HPE kündigt Supercomputer-as-a-Service an

09. Dezember 2020
HPE kündigt Supercomputer-as-a-Service an Bild: HPE

    Mit neuen Cloud-Diensten für HPE GreenLake will Hewlett Packard Enterprise die Flexibilität der Cloud mit dem Betrieb im eigenen Rechenzentrum auch beim Supercomputing bieten. Dafür werden die Supercomputer-Systeme von HPE im Rechenzentrum des Kunden oder in einem Colocation-RZ betrieben.

    Hewlett Packard Enterprise (HPE) stellt seine Supercomputer-Systeme als As-a-Service-Lösung über HPE GreenLake zur Verfügung. Die Systeme laufen im Rechenzentrum des Kunden oder in einem Colocation-Rechenzentrum, werden von HPE betrieben und nach tatsächlicher Auslastung abgerechnet. Die finanzielle Flexibilität und Vereinfachung versetzen jedes Unternehmen in die Lage, Hochleistungsrechner zu nutzen. Je nach benötigter Leistung sind kleine, mittelgrosse und grosse Service-Pakete verfügbar, die über ein Selbstbedienungsportal per Mausklick bestellt werden. Die Lieferzeit beträgt 14 Tage.

    Laut Intersect360 Research wird der Markt für Hochleistungsrechner bis 2024 um mehr als 40 Prozent wachsen und einen Umsatz von fast 55 Milliarden US-Dollar erreichen. Allerdings ist die herkömmliche Bereitstellung und Verwaltung von solchen Systemen kostspielig, komplex und ressourcenintensiv. Die grössten Bedenken der Unternehmen sind dabei laut Hyperion Research sowohl die System- als auch Betriebskosten für Strom und Kühlung sowie der Mangel an qualifiziertem HPC-Fachpersonal (High Performance Computing).

    Mit dem Portfolio, das HPE über seine GreenLake Cloud Services anbietet, lassen sich Supercomputing-Projekte um bis zu 75 Prozent beschleunigen und Investitionsausgaben um bis zu 40 Prozent senken.

    HPE GreenLake Cloud Services für Supercomputing
    HPE wird die neuen Supercomputer-Dienste zunächst auf der Grundlage von HPE-Apollo-Systemen anbieten. Zum Einsatz kommen dabei auch Software-Lösungen, die speziell für das Hochleistungsrechnen entwickelt wurden, etwa Workload-Management, Container, Orchestrierung, Cluster-Management und Monitoring. HPE plant, künftig sein komplettes Supercomputer-Portfolio im As-a-Service-Modell anzubieten.

    Verfügbarkeit
    Die ersten HPE GreenLake Cloud Services für das Hochleistungsrechnen sind im Frühjahr 2021 weltweit von HPE und seinen Partnern verfügbar. HPE plant, die GreenLake Cloud Services auf Cray-basierte Rechen-, Software-, Speicher- und Netzwerklösungen auszuweiten.

     



     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!