Spielwiese für junge IT-Talente

ICT Campus Handelskammer beider Basel – junge Talente erleben IT ICT Campus Handelskammer beider Basel – junge Talente erleben IT Bild: Handelskammer beider Basel

    Letzten Samstag startete der ICT Campus mit der neuen Partnerin Handelskammer beider Basel. Rund 100 junge Talente programmierten, codierten und bauten im Campus in Muttenz Roboter und fanden so spielerisch zur IT.

    «Wir investieren in die Zukunft und haben unser Engagement für den ICT-Nachwuchs in unserer Region entscheidend verstärkt. Ich freue mich, dass heute der ICT Campus Handelskammer beider Basel in Muttenz startet», erläutert Martin Dätwyler, Direktor Handelskammer beider Basel. Im Campus, der vom Verein ICT Scouts/Campus betrieben wird, treffen sich jeden zweiten Samstagmorgen jeweils rund 100 junge Talente aus den Sekundarschulen von Basel-Stadt und Baselland, um zu programmieren, zu codieren, Roboter zu bauen und Games zu entwickeln. Die Jugendlichen bestimmen und arbeiten an ihren Projekten selbständig, wodurch sich eine breite Themenvielfalt ergibt.

    Das Team des ICT Campus fördert die jungen Talente gezielt und bereitet sie im Campus auf eine ICT-Karriere vor. «Wir betreiben eine grundlegend neue Art der Informatik-Talentfindung und -förderung», erklärt Rolf Staub, Geschäftsführer Verein ICT Scouts/Campus: «Unser Ansatz unterscheidet sich von anderen MINT-Förderprogrammen, weil wir das einzige in der Schweiz sind, das mit den ICT Scouts Jugendliche nach einem systematischen Verfahren an den Volksschulen aufspürt und diese über mehrere Jahre kontinuierlich im Campus fördert und begleitet. Rund die Hälfte der Campus-Teilnehmenden sind übrigens Mädchen.» Zum Abschluss des Programms werden die Talente mit den späteren Ausbildungsbetrieben und -institutionen aktiv vernetzt.

    Die Handelskammer unterstützt den ICT Campus im Rahmen ihrer Initiative «be-digital» und verschafft damit den Unternehmen unserer Region Zugang zu talentiertem, motiviertem und mit Fachwissen und praktischer Erfahrung ausgestattetem Berufsnachwuchs. «Und dies ist auch dringend nötig», erklärt Deborah Strub, Abteilungsleiterin Cluster & Initiativen der Handelskammer: «Der Fachkräftemangel im ICT-Bereich verschärft sich zunehmend. Das sagen nicht nur die Unternehmen, die händeringend nach ICT-Fachkräften suchen, sondern dies verdeutlichen auch die Zahlen: Während die Anzahl ICT-Beschäftigter in der gesamten Schweiz - und insbesondere in den Kantonen Zürich und Bern - im Jahresvergleich zu 2010 stetig ansteigt, nehmen die ICT-Beschäftigten in der Region Basel ab. Auch bei den Lehrstellen haben wir Nachholbedarf», so Strub.

    «Wir sind überzeugt, dass die ICT als Querschnittstechnologie Treiberin künftiger Entwicklungen ist. ICT-Kompetenzen gepaart mit dem hiesigen Industrie-Know-how ist das Erfolgsrezept für einen wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort», so Dätwyler weiter: «Industrie und ICT gehören eng zusammen und sind aufeinander angewiesen.»

    «Der ICT Campus Handelskammer beider Basel ist ein grosser Gewinn», freut sich Strub abschliessend: «Ein Gewinn für die Jugendlichen, ein Gewinn für die Unternehmen und schliesslich ein Gewinn für die ICT-Branche in der Region.»

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!