Toni Fuchs neuer CEO von Isource

Toni Fuchs am Steuer des Full-Outsourcing Providers Toni Fuchs am Steuer des Full-Outsourcing Providers Bild: Isource

    Wechsel an der Spitze beim Schweizer Outsourcing-Spezialisten Isource. Toni Fuchs leitet seit Mitte März die Geschicke des Anbieters von Managed Cloud- und Outsourcing-Services.

    Toni Fuchs (55) Amtsantritt bei Isource fiel mit dem Lockdown zusammen. Der Start verlief reibungslos, da die Isource bereits vollumfänglich auf ein dezentrales Arbeiten im Home-Office vorbereitet war. Das normalerweise erste persönliche Kennenlernen und die Zusammenarbeit von Kunden und Mitarbeitenden verlagerte sich nahtlos in die virtuelle Welt.

    Fuchs folgt als CEO auf Kurt Ris (Gründer und CEO Everyware), welcher als Verwaltungsratspräsident weiterhin für die Isource aktiv bleibt. Isource wurde 2018 von der Everyware übernommen, beide Unternehmen agieren eigenständig. Ris erklärt: «Mit Toni Fuchs haben wir eine versierte Führungsperson mit starkem Branchenbackground gewinnen können, der die ideale Besetzung zur Weiterentwicklung der Isource darstellt.»

    Isource wurde 1999 gegründet und ist mit rund 30 Mitarbeitenden ein spezialisierter Anbieter für Managed Cloud- und Outsourcing-Services im Businesskundensegment. Zu den Kunden zählen unter anderem die Tertianum Management, Seritana AG, Arosa Bergbahnen oder der Kaufmännische Verband Schweiz.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!