Equinix übernimmt Packet

09. März 2020
Equinix übernimmt Packet Bild: Equinix

    Der US-amerikanische Rechenzentrumsbetreiber Equinix hat den Abschluss von Packet bekannt gegeben, einer Plattform für Bare-Metal-Automatisierung. Dadurch will Equinix Unternehmen besser bei der nahtlosen Einführung hybrider Multi-Cloud-Architekturen unterstützen.

    Im Rahmen der Übernahme für 335 Millionen US-Dollar wird das neu angegliederte Unternehmen das bestehende Packet-Geschäft als „Packet, an Equinix company“ weiterbetreiben und ergänzend neue Lösungen für Unternehmenskunden entwickeln, welche die führende Bare-Metal-Automatisierungstechnologie von Packet mit den reichhaltigen Ökosystemen, der globalen Reichweite und dem Interconnection-Netzwerk von Platform Equinix verbinden. Zachary Smith, ehemaliger CEO von Packet, wird die Geschäftsführung des Bare-Metal-Geschäfts übernehmen.

    Indem Equinix das innovative und entwicklerorientierte Bare-Metal-Dienstleistungsangebot von Packet zur beschleunigten Entwicklung flexibler Bare-Metal-Lösungen nutzt, plant Equinix fortschrittliche Lösungen für Unternehmen zu schaffen, mit denen diese globale digitale Infrastrukturen mit differenzierter Leistung zügig implementieren können. Diese zeichnen sich unter anderem durch eine robuste Anbindung an die öffentliche Cloud aus. Unternehmen werden damit leistungsfähige IT-Infrastrukturen basierend auf dem physischen oder virtuellen Nutzungsmodell ihrer Wahl betreiben können. Zu den Vorteilen zählen eine erhöhte Reichweite, eine engmaschigere Vernetzung und die Fähigkeit, alle für ihr Geschäft wesentlichen Akteure zu integrieren.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!