Cybersecurity-Summit am 3. und 4. März in München

30. Januar 2020
Cybersecurity-Summit am 3. und 4. März in München Messe München GmbH

    Am 3. und 4. März 2020 zeigen führende Köpfe aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, wie Unternehmen die digitale Transformation ihrer Organisation sicher vorantreiben können. 

    Die Veranstaltung richtet sich besonders an Cybersicherheitsverantwortliche wie CISOs, Geschäftsführer, Risk Manager und Datenschutzbeauftragte. Gezielte Matchmaking-Massnahmen bringen dabei vor Ort die richtigen Personen miteinander in Kontakt. 
    „Cybersicherheit ist einer der wichtigsten Faktoren für die erfolgreiche digitale Transformation. Aufgrund der sich täglich wandelnden Bedrohungslandschaft wird es für Unternehmen aber immer anspruchsvoller, ihre Daten und Abläufe angemessen zu schützen“, sagt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Entscheider benötigen deswegen neue Austauschmöglichkeiten und Managementstrategien. Mit der Command Control bieten wir dafür die perfekte Plattform und geben Unternehmen damit die Kontrolle in der digitalen Welt zurück.“

    Interaktives Konferenzprogramm
    Herzstück der Command Control ist das interaktive Konferenzprogramm mit über 50 Meinungsführern und führenden Experten aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Unter anderem haben sich bereits Philipp Amman, Leiter der Strategieabteilung des European Cybercrime Centre (EC3) bei Europol, Adam Banks, CIO der weltgrössten Reederei Maersk, Viktor Mayer-Schönberger, Professor am Oxford Internet Institut, Jimmy Sanders, Leiter der Informationssicherheit bei Netflix, Dominik Schiener, Mitgründer und CEO von IOTA und Dr. Anna Zeiter, Chief Privacy Officer bei eBay Inc., angekündigt. Das Leitthema des Programms ist Cyber Resilience. Dieser Ansatz basiert auf der Annahme, dass hundertprozentige Cybersicherheit heute nicht mehr möglich ist. Stattdessen geht es darum, die Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyberangriffen zu stärken, um im Fall einer Attacke die Folgen so gering wie möglich zu halten.
    Die Schwerpunkte der Agenda lauten Global Foresight, Business Impact und Professional Growth. Für jede dieser drei Perspektiven auf das Thema Cybersecurity gibt es auf der Veranstaltung eine eigene Bühne. Der Summit bietet darüber hinaus zahlreiche interaktive Workshops. Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen – beispielsweise im Rahmen eines Krisensimulations-Trainings, bei dem der Fokus auf der richtigen Kommunikation während einer Cyberattacke liegt.
    Am Abend des zweiten Veranstaltungstags findet zudem zum ersten Mal im Rahmen der Command Control die Digital Transformer of the Year Award-Verleihung statt. Mit dem Preis werden Unternehmen gewürdigt, die sich bei der Digitalisierung ihrer Organisation positiv hervorgetan haben. 2020 werden dabei erstmals auch Awards in zwei Kategorien vergeben, die sich branchenübergreifend mit Cybersicherheit auseinandersetzen.

    Gezieltes Matchmaking
    Die Teilnehmer haben ausserdem während der gesamten Veranstaltung mithilfe gezielten Matchmakings die Möglichkeit, mit für sie relevanten Kontakten sowie anderen Betroffenen in persönlichen Kontakt zu kommen. Das geschieht zum einen über eine auf KI basierende Networking-App, zum anderen vernetzt ein professionelles Matchmaking-Team die Teilnehmer auch persönlich. Zusätzlich ermöglichen themenbasierte Meet-ups und Speed-Networking-Sessions den persönlichen Austausch.
    Darüber hinaus können sich die Teilnehmer auf der Command Control auch bei Veranstaltungspartnern wie IBM, Verizon, Ernst & Young, Zscaler oder Bitdefender aus erster Hand über aktuelle Bedrohungen und entsprechende Lösungsmöglichkeiten informieren.
    Die (vorläufige) Agenda der Command Control findet sich hier:
    www.command-control.com/de/besucher/programm/agenda/

    www.command-control.com

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!