Gregor Pillen wird neuer IBM-Chef

09. Januar 2020
Gregor Pillen ist neuer General Manager der DACH-Region von IBM. Gregor Pillen ist neuer General Manager der DACH-Region von IBM. Bild: IBM

    Gregor Pillen wurde von IBM zum General Manager für den Raum Deutschland, Österreich und Schweiz ernannt. Pillen soll Unternehmen in den deutschsprachigen Märkten dabei unterstützen, ihre Digitalisierung durch den Einsatz von IBMs Cloud- und KI-Lösungen zu beschleunigen.

    Ein weiterer liegt auf der nachhaltigen Ausrichtung der Kompetenzentwicklung der IBM Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Erfordernissen der Geschäftsbereiche. Er folgt damit auf Matthias Hartmann, der als Chief Executive Officer zur Techem Gruppe wechselt.

    Gregor Pillen verfügt über eine breite Erfahrung in nationaler und internationaler Führung und Unternehmenstransformation. In den vergangenen zwei Jahren war er General Manager des europäischen Beratungsgeschäfts von IBM. Von 2015 bis 2017 leitete er das Beratungsgeschäft für IBM Services in China, Hongkong und Taiwan. Zuvor war er unter anderem als Geschäftsführer der IBM Deutschland für den Beratungsbereich verantwortlich.

    Zu IBM kam Gregor Pillen im Jahr 2002 im Rahmen der Übernahme von PricewaterhouseCoopers Consulting, wo er zuvor zwölf Jahre in verschiedenen Management-Positionen tätig war. Gregor Pillen absolvierte seinen Abschluss in Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe.

    Die Ernennung von Gregor Pillen zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der IBM Deutschland ist abhängig von seiner Wahl durch den Aufsichtsrat der Gesellschaft, der für den 13. Januar 2020 einberufen wurde. Die Zustimmung dürfte jedoch nur Formsache sein.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!