T-Systems stellt sich neu auf

30. Oktober 2019
Peter Lenz, Chef der neuen «Alpine Region» von T-Systems. Peter Lenz, Chef der neuen «Alpine Region» von T-Systems. Bild: T-Systems

    T-Systems bündelt das Geschäft in Österreich und der Schweiz und schafft zum 1. Januar 2020 die neue «Alpine Region». Alle Führungsagenden der beiden Länder übernimmt Peter Lenz als Regional Managing Director.

    Als Tochter von T-Systems International positioniert sich die «Alpine Region» im Bereich der Digitalisierung mit nunmehr rund 1‘200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz in der Höhe von mehr als 300 Millionen Euro (rund 327 CHF, 2018) als Top-Player und ist damit umsatzstärkste Region ausserhalb Deutschlands. Stefano Camuso, Managing Director von T-Systems Schweiz, verlässt das Unternehmen Ende des Jahres. 

    Die beiden Länder gleichen bzw. ergänzen sich vor allem hinsichtlich ihrer Struktur wie auch ihres Portfolios geradezu ideal. «Durch unser enges Zusammenspiel schaffen wir eine schlankere Organisation, nutzen länderübergreifende Synergien, bündeln unser Experten-Know-how und können so den Marktangang wettbewerbsfähiger gestalten», so Peter Lenz, neuer Regional Managing Director von T-Systems Österreich und Schweiz. Die Schwerpunkte von T-Systems Österreich und Schweiz liegen in den Bereichen Cloud Services, Security, SAP, Connectivity und Automatisierung.

    Mit dieser Zusammenarbeit sieht das Management auch eine grosse Chance, die Zukunft von T-Systems massgeblich mitzugestalten. Synergien bieten sich T-Systems vor allem in der gemeinsamen Kundenstruktur in den Bereichen Industrie, Logistik, Automotive und Gesundheit.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!