Avaloq Schweiz bekommt einen neuen Chef

28. Juni 2019
Mathias Schütz wird im August Country Head für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein bei Avaloq. Mathias Schütz wird im August Country Head für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein bei Avaloq. Bild: Avaloq

    Bei der Bankensoftware-Spezialistin Avaloq wird Mathias Schütz per Mitte August Country Head für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Zudem übernimmt er die Rolle des CEO für die Avaloq Sourcing (Schweiz & Liechtenstein), das Schweizer Servicecenter der Avaloq Gruppe.

    Mathias Schütz verantwortet künftig den Heimmarkt des weltweit führenden Fintech-Unternehmens. Er wird zudem als CEO der Avaloq Sourcing (Schweiz & Liechtenstein) die führende Position des Unternehmens im Bereich SaaS (Software as a Service) und BPaaS (Business Process as a Service) weiter ausbauen. Mathias Schütz wird dabei von seiner Erfahrung als CEO der Arizon Sourcing profitieren, wo er mit seinem Team für Raiffeisen Schweiz eine moderne und skalierbare Avaloq-Plattform eingeführt hat. Zuvor war er bereits für Avaloq tätig, unter anderem als Verantwortlicher für verschiedene internationale Marktregionen.

    Mathias Schütz folgt in seiner Funktion auf Tobias Unger, der sich entschieden hat, das Unternehmen zu verlassen. Tobias Unger wird Mathias Schütz in einer Übergangsphase für eine reibungslose Übergabe unterstützen.

    Als neuer Global Head of Sales wird Marc Stähli künftig in einer neu geschaffenen Rolle die weltweite Sales-Organisation führen. Marc Stähli hat die letzten vier Jahre als Senior Vice President Global Sales das Wachstum der Crealogix mitverantwortet und unterstützt neu ab 1. Juli mit seinem Team die globale Avaloq Vertriebsorganisation. Marc Stähli und Mathias Schütz werden an Paco Hauser, Head of Global Markets bei Avaloq rapportieren.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!