Standortwechsel bei Connect Com

Der Spatenstich am vergangenen Mittwoch in Rothenburg. Der Spatenstich am vergangenen Mittwoch in Rothenburg. Bild: CCM

    Der Kabelspezialist Connect Com baut in Rothenburg seinen neuen Hauptsitz. Das nach modernsten Standards erstellte Gebäude kostet rund 30 Millionen Franken und beherbergt Büros, Entwicklung, Produktion und Lager. Insgesamt werden 85 Arbeitsplätze von Hünenberg nach Rothenburg verlegt.

    Die Gemeinde Rothenburg im Kanton Luzern wird Sitz eines der führenden Schweizer Technologieunternehmen in der passiven Fiberoptik-Verkabelungstechnik für die Bereiche Daten- und Breitbandnetzwerke. Die Digitalisierung und der ungebremst steigende Bedarf nach schnellem Internet für die Übertragung grosser Datenmengen treibt den flächendeckenden Ausbau des Breitbandnetzes voran. Vielerorts entstehen neue Rechenzentren, und die privaten Datennetzwerke werden fürs Gigabit-Zeitalter aufgerüstet. Die inhabergeführte Connect Com AG (CCM) entwickelt, produziert und liefert hochwertige Gesamtsysteme aus Glasfaserkabeln und Steckverbinder-Komponenten, welche die Grundlage des Breitbandnetzes, moderner Rechenzentren und zuverlässiger Kommunikations-Verkabelungen bilden.

    Nach der Firmengründung vor 26 Jahren konzentrierte man sich vorerst auf Services wie Spleissen und Messen von Lichtwellenleitern (LWL) und auf den Handel von Verkabelungskomponenten. Heute entwickelt die Connect Com die meisten Fiberoptik-Produkte intern und betreibt eine hauseigene Fertigung und ein grosses Lager. Zudem bietet CCM Schulungen und LWL-Dienstleistungen vor Ort an und beschäftigt 142 Mitarbeitende und Lernende in der Schweiz und Deutschland.

    Vertrauen in den Standort Schweiz
    Entgegen dem Trend verlagert CCM die eigene Fabrikation nicht ins Ausland, sondern baut sie am Schweizer Hauptsitz aus. In der hauseigenen Manufaktur wird geforscht, getestet, produziert und konfektioniert. Bei Bedarf entwickelt das Schweizer Team kundenspezifische Speziallösungen. Man setzt auf Know-how, Qualität und Flexibilität – ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber der Massenware aus Fernost. Dasselbe gilt bezüglich Lieferbereitschaft. Die Connect Com bevorratet im Schweizer Lager mehrere Tausend Artikel. Die Schweizweit höchste Verfügbarkeit – das ist das Ziel. Darum werden über 81’000 Artikel angeboten, und es stehen über 9'000 Kilometer Glasfaserkabel bereit, die, wenn nötig, innert weniger Stunden in der geforderten Länge beim Abnehmer sind.

    Ein boomender Markt, höchste Qualität, kundenspezifische Lösungen und Dienstleistungen gepaart mit minimalen Lieferfristen. «Die Strategie geht auf», sagt Geschäftsführer Roman Wigger. Die Connect Com AG wächst stetig und mit ihr auch die Zahl der Mitarbeitenden und der Platzbedarf für Administration, Entwicklung, Produktion, Konfektion und Lager. Die bestehenden Räumlichkeiten in Hünenberg haben die Kapazitätsgrenze erreicht. Roman Wigger und Inhaber Jörg Frei haben lange nach geeignetem Bauland für den neuen Hauptsitz gesucht. In Rothenburg sind sie fündig geworden.

    Neubau der Extraklasse
    Ab Ende 2020 werden alle Bereiche des Unternehmens in Rothenburg unter einem Dach vereint: Vertrieb, Administration, Entwicklung, Produktion, Konfektion, Lager, Technik, Management und Schulungsräume. Die Westschweizer Niederlassung in Gland VD und die deutsche Tochterfirma in Nürtingen bei Stuttgart bleiben eigenständige Standorte. Im Sinne einer nachhaltigen und umweltschonenden Unternehmenspolitik, wird der Neubau nach modernsten Standards gebaut. Die Photovoltaikanlage beispielsweise wird mehr Energie erzeugen als das Gebäude verbraucht.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!